Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.611 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2010, 2009, 2008
Seiten 1 | 2
Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2008 22:22
Konsequenz nur mit Medis??? Antworten

Hallo ,
habe da mal schon wieder eine Frage.Sorry,aber es läuft bei uns immer noch nicht,so wie es laufen soll.
Habe mit meinem Mann immer ein Streitgespräch ,wegen Konsequenz bei ADHS.ER weiß ja das man konsequent sein muß,aber wir haben uns deswegen immer in der Wolle.Ich bin der Meinung,das ,wenn unser Junior ohne medis ist,gar nicht aufnahme fähig ist eine Konsequenz einzuhalten.Wenn ich weiß ,das seine Medis grad schon nicht mehr wirken,dann versuche ich mit ihm nicht aneinander zugeraten und vordere auch nix von ihm.Doch mein Mann sieht das anders.Er überlegt nicht.Er meint,das Konsequenz jeder Zeit da sein muß.Ich weiß so in etwa ist die Wirkung 4 Stunden.Da er noch nicht richtig eingestellt ist,geht mit der Langzeitwirkung noch einiges schief.Habe ich da Recht,oder liegt mein Mann da richtig???
Gruß Gabi

SusanneG Offline



Beiträge: 10.272

24.03.2008 23:23
#2 RE: Konsequenz nur mit Medis??? Antworten

Hi Gabi,

Konsequenz ist besonders dann wichtig, wenn das MPH nicht mehr wirkt, denn sonst kriegst du überhaupt keinen Fuß mehr auf den Boden. Doch Obacht, wähle die angekündigte Konsequenz sehr sorgfältig aus! Eine Konsequenz, die du ankündigst, MUSST du durchziehen!

Lange vor der ADS-Diagnose meiner Tochter hat mir eine Bekannte mal ein Buch geliehen mit dem Titel "Die natürliche Konsequenz". Dies ist KEINE Buchempfehlung bei ADS! Der größte Teil der Fallbeispiele greift nicht bei ADS. Doch dieses Buch hat mir die Augen darüber geöffnet, dass ich ZUERST über die Konsequenz nachdenken muss, BEVOR ich sie ankündige.

Das ist über 15 Jahre her, ich kann nicht mehr aus dem Buch zitieren. Doch ich weiß noch, dass ich "die üblichen Konsequenzen" wie Fernsehverbot oder nix Süßes oder sonst irgendeinen Entzug nicht wirklich durchziehen konnte. Also habe ich mich an die Empfehlung "mach das Unerwartete" gehalten; z.B. Hör auf zu brüllen, sonst gehe ich aus dem Zimmer. Kind brüllt weiter - Mama verlässt den Raum - Kind ist kurz danach ruhig.

Es geht also nicht primär darum, eine Strafe als Konsequenz anzudrohen, sondern darum, genau DAS eintreten zu lassen, was man ankündigt.

Ist etwas wirr, sorry. Guck in dieses Buch rein oder versuche, dir Konsequenzen auszudenken, die du selber in der Hand hast und selbst durchziehen kannst, ohne weiteres Gebrüll zu provozieren. Wichtig ist, dass genau das geschieht, was du angekündigt hast. Ob das nun eine Strafe für das Kind ist, ist vollkommen nebensächlich. Konsequenzen sollen nicht bestrafen; Konsequenzen sollen deutlich machen, dass jede Handlung Folgen hat.

Viele Grüße
Susanne

käferle Offline



Beiträge: 476

24.03.2008 23:31
#3 RE: Konsequenz nur mit Medis??? Antworten

naja, das ist so ne sache....

THEORETISCH sollte man immer konsequent sein. eine regel, die MIT medis eingefordert wird, sollte man auch OHNE medis einfordern, damit die kinder nicht durcheinander geraten und sich auch besser an uns orientieren können!

PRAKTISCH fuktioniert das bei uns aber selbst nach 4 jahren therapie nur bedingt. wenn die medis abends nicht mehr wirken, muss ich mit meinem sohn auch anders umgehen, als tagsüber. ich versuche dann, zwischen ganz WICHTIGEN regeln (z.b. der kleine bruder wird nicht geschlagen, zähne werden geputzt usw..) und nicht ganz so wichtigen regeln (z.b. socken in den waschkorb) zu unterscheiden. ausserdem berücksichtige ich seine "tagesverfassung".

gehauen wir hier NICHT - egal ob mit oder ohne medi - und darauf bestehe ich auch DEUTLICH!
aber an manchen tagen lass ich es eben zu, dass die socken abends mitten im zimmer liegen bleiben, weil er einfach total neben der spur ist und ich persönlich es übertrieben finde, wegen diesen blöden socken jetzt ne mega-diskussion vom zaun zu brechen. dann räumt er sie eben morgen auf, wenn er wieder besser "ansprechbar" ist.

verstehst du, was ich meine? du musst herausfinden, wie WICHTIG die besagte konsequenz in dem moment ist. WICHTIGE dinge würde ich persönlich IMMER einfordern - und bei anderen, weniger wichtigen dingen, darf die "5 auch mal gerade sein"

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2008 00:00
#4 RE: Konsequenz nur mit Medis??? Antworten

Hallo,
erst mal danke euch beiden für die Info.
KÄFERLE: Ja ich verstehe was du meinst.Genauso mache ich das auch immer.Aber wir hatten heute Abend diesen Streitpunkt.Mein Sohn wollte sich draußen mit einem Freund treffen.Er sagte bevor er aus der Tür ging:"Papa,ich habe mir auch mal ein paar Kugelschreiber in die Jackentasche gesteckt wie du es immer hast."Mein sagte darauf, NEIN,du nimmst nicht so viele mit.Also war ein Streitgespräch wieder da.Ich schlichtete das Gespräch,indem ich sagte,das es doch nicht so schlimm wäre.Wir haben soooo viele Kugelschreiber.Und vor allem,sie kommen doch zurück.Das ist alles ein Kinderkram,finde ich.
Dann wollte er seinen Freund heute Abend um 21.30 Uhr noch ein Stück nach Hause bringen.Weil er zu Fuss war.Mein Mann wollte weder verneinen.Ich wieder dazwischen,das es doch Ferien seien und er ja sofort zurück käme.Es ging auch alles gut.Mein Sohn war pünktlich zurück.Ich hatte mal wieder Recht.Da gibts noch einige Beispiele.Man kann einfach ohne Medis nicht mit ihm reden.Doch mit Medis gehts besser,da ist er verständlicher.

Gruß Gabi

SusanneG Offline



Beiträge: 10.272

25.03.2008 00:35
#5 RE: Konsequenz nur mit Medis??? Antworten

Hi Gabi,

noch was eklatant Wichtiges zum Thema Konsequenz: Derjenige, der eine Konsequenz ankündigt, muss auch dafür sorgen, dass sie eintritt. Wenn dein Mann nicht möchte, dass Junior so viele Kulis mitnimmt, dann muss DEIN MANN dafür sorgen, dass die Kulis dableiben, nicht du. Wenn dein Mann möchte, dass dein Sohn daheimbleibt, dann muss dein Mann auch die Folgen (Gebrüll?) ertragen.

Oje, ich kenne das! Es ist sehr einfach, zu sagen, sorg dafür, dass die Kulis dableiben. Tatsächlich dafür zu sorgen, dass die Kulis dableiben, ist weitaus schwieriger. DAS ist der Punkt! Wenn dein Mann möchte, dass Junior irgendetwas tut oder unterlässt, dann muss DEIN MANN dafür sorgen, dass das auch geschieht.

Es führt zu nichts, wenn sich die Eltern darüber in die Wolle kriegen, ob die Kulis jetzt mitgehen oder dableiben. Wichtig ist, dass derjenige, der dazu eine Meinung hat, diese Meinung auch durchsetzt. Dein Mann wird merken, wie schwierig es ist, den eigenen Wunsch tatsächlich auch durchzusetzen. Diese Aufgabe dir zu überlassen, ist nicht zweckdienlich.

Wenn dein Sohn wieder einmal etwas tut, was dein Mann nicht möchte, dann sage zu deinem Mann: Ok, wenn dir das wichtig ist, dann setz DU es auch durch. Und dann HALTE DICH RAUS! Dein Mann wird sehr schnell lernen, wichtiges und unwichtiges zu trennen. Das hat sogar bei uns funktioniert, und das will was heißen .

Viele Grüße
Susanne

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2008 01:25
#6 RE: Konsequenz nur mit Medis??? Antworten

Hallo Susanne,

hier ist der "böse" Mann von Gabi. Irgendwie hast du sie missverstanden. Nicht Gabi sollte dafür sorgen, dass die Kulis da bleiben und Sohnemann um 21.30 h nicht mehr durchs Dorf läuft, sondern ich wollte es. Aber Sohnemann diskutiert jedes Mal mit mir, ohne dass ich mich darauf einlasse. Denn ich bin der Meinung, dass ich bestimmte Dinge, die ich sage, nicht diskutieren muss mit einem 13jährigen. - Also, was macht er? Richtig, er rennt zu Mama, sie gibt ihm Recht bzw. redet auf mich ein, dass das doch alles kein Problem sei und ich ihn doch lassen solle.
Aber wie bitteschön soll man eine konsequente Linie fahren, wenn mir immer in den Rücken gefallen wird? Bei meiner lieben Frau ist es nämlich einfach so, dass sie häufig - vor allem des lieben Friedens willen - inkonsequent ist und dies prinzipiell entschuldigt mit der Aussage, dass er noch keine oder keine Medis mehr hat.
Deswegen kommt es bei uns dann halt häufig zum Streit, weil sie eben nicht einsehen will, dass sie im Unrecht ist.

Viele Grüße Lutz

käferle Offline



Beiträge: 476

25.03.2008 01:29
#7 RE: Konsequenz nur mit Medis??? Antworten

da stimme ich susanne absolut zu:
versuche, dich da möglichst zurückzuhalten, wenn du nicht einer meinung mit deinem mann bist! zumindest SO LANGE dein sohn in der nähe ist! ansonsten wird er versuchen (und es vermutlich auch schaffen) euch gegeneinander auszuspielen!

wegen den kulis wäre es mir persönlich schon zu doof, darüber zu diskutieren! (es gibt weitaus SCHLIMMERE probleme....)
aber wenn der papa meint, dass dies so wichtig ist, dann soll das auch der papa DURCHSETZTEN!
du kannst ihm ja anschliessend deine meinung dazu sagen - aber NICHT vor dem kind!! wenn junior merkt, dass ihr euch selber nicht einig seid, welche regel nun gilt und welche nicht, dann wird er es noch schwerer haben, die regeln zu akzeptieren!!

ich weiss, das ist nicht immer leicht, sich zurück zu halten (meine männer geraten auch manchmal aneinander und ich verziehe mich auf den balkon zum[smokin, damit ich mich nicht einmische. und dann denk ich mir immer: jaaajaaa, die rangordnung muss mal wieder geklärt werden)

diemultis ( Gast )
Beiträge:

25.03.2008 07:16
#8 RE: Konsequenz nur mit Medis??? Antworten

Einen schönen guten Morgen,

Es ist nicht immer einfach den "Mund" zuhalten, das kenne ich auch aus Erfahrung von hier.
Mein Mann ist auch manchmal andere Meinung. Aber ich halte jetzt meinen Mund ( Mit rauchen ist nicht mehr, habe ich mir gerade abgewöhnt ), sollte es mir nicht passen, sage ich es Ihm, aber dann wenn mein Sohn nicht in der Nähe ist. Das können die Kidis nämlich sehr gut uns gegenseitig ausspielen.
Aber sollte der Vater (hier Lutz) nicht wollen, das er mit Kullis rausgeht b.z.w. noch spät im Dorf rumläuft, und er es schon ausgesprochen hat, dann hat er die Entscheidung getroffen und Punkt. Meine Meinung. Der Sohnemann findet das bestimmt gut, das seine Eltern anderer Meinung sind und sich vielleicht deswegen in die "Wolle" kriegen. Also macht er ja doch was er gerade möchte.

Wünsche Euch viel Kraft und durchhalte Vermögen.

LG
Tanja

frosch74 ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2008 10:04
#9 RE: Konsequenz nur mit Medis??? Antworten

Hallo Ihr Beiden,

also, bei uns läuft es (mittlerweile) Hand in Hand.
Wenn Junior kommt frag ich schon automatisch "was hat Papa gesagt", und an das vorher gesagte halt ich mich auch.
Natürlich krieg ich auch manchmal einen Hals wenn ich höre, über was mein Menne sich so "unnötig" aufregt. Dann denk ich schon manchesmal für mich "wenn er das Kind den ganzen Tag betreuen müsste, würd er glatt am Herzinfarkt zugrunde gehen )
Aber das erörtern wir dann abends, wenn F. im Bett ist.
Am wichtigesten ist vorher zu überlegen ob die Ermahnung denn sein muß.
Was ist so schlimm wenn er die Kugelschreiber einsteckt. Schlimmstenfalls verliert er einen und bei der nächstmöglichen Situation klaut man sich halt wieder 25 Neue bei der Versicherung, Neueröffnung etc. (so mach ich das IMMER )
Es sei denn, sie sind aus Titan
Auch andere Kleinigkeiten lohnen einfach nicht, sich groß drüber aufzuregen. Wir versuchen unserem Sohn das Wichtigste zu vermitteln: Ordnung, Fairness, Menschlichkeit.
Und wenn mein Mann sich mal wieder über einen ferngesteuerten Hummer (von 70 cm Größe) aufregt der durch unser Wohnzimmer fegt (ist vor einer Stunde gewesen ) dann grins ich darüber einfach nur noch.
Und denkt dran, wenn "so" ein Problem diskutabel erscheint bei einem 13-jährigen dann solltet ihr froh sein. Ich kenn da ganz andere Teenager-Probleme
Liebe Grüße,

Patti

frosch74 ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2008 10:17
#10 RE: Konsequenz nur mit Medis??? Antworten

Ach so und noch was:
oben schreibt Gabi "Papa ich hab die Kulis eingesteckt wie du es auch immer machst" (wenn ich das richtig verstanden habe)
Man muss seinem Kind immer Vorbild sein: wenn es nicht schlimm ist das du (Lutz) sowas machst, dann kannst du nicht einfach Nein sagen, sondern musst ihm schon plausibel erklären, warum DU darfst aber ER nicht.
Er ist zwar SCHON 13, ab genau genommen ist er ERST 13.
Kinder handeln in erster Linie wie die Eltern. Wenn er für was bestraft (oder in dem Fall geschimpft) wird, was ihr (ohne plausible Erklärung) selbst macht, dann versteht er das nicht. Gerade in dem Alter achten die Kids auf jedes Wort und legen alles auf die Waagschale.
Versucht alles Wichtige zu hinterlegen, ihr werdet sehen, (meistens) wird er es verstehen (ob MIT oder OHNE Medis)

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz