Wirkung vom Schlaf abhängig???

  • Seite 2 von 2
09.05.2008 07:15
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Hallo nochmal,,,
hat sich heute Morgen doch noch zur Wende ereignet.Sein Freund stand vor der Tür und wollte ihn abholen.Dann stand er sofort auf und zog sich an.
Aber der Nachteil,er nahm seine Medis nicht.Alles reden half nicht.
Er sagte nur noch:"Ich nehme diese dämlichen Tabletten nicht mehr."
Als er im Bad war ,packte ich seine 20 mg Medikinet in seinen Rucksack.Ich werde gleich die Schule anrufen und sagen,wenn er unerträglich wird,dann sollen die Lehrer sie ihm verabreichen.
Er wird garantiert mit allen anecken wenn er sie nicht nimmt.
Er ist so agressiv .Ich kenne meinen Sohn ohne Medis nicht mehr wieder.Ja,ich glaube ich habe sogar Angst vor ihm.Gestern Abend vorm einschlafen sagte er mir noch das er mich lieb hat.Und heute Morgen das krasse Gegenteil.
Vielleicht gibt es ja auch noch ein Medi was man nur einmal geben kann und dann rund um die Uhr wirkt???
Ich kenne da nur das Stratterra,aber da haben wir schlechte Erfahrungen mit gemacht.

HILFE !!!!!!

Verzweifelte Grüße von Gabi


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2008 15:57
#12
avatar

Hi Silka,

offensichtlich liegt hier ein Missverständnis vor. Du sollst deinen Mann NICHT zum Therapeuten schleifen - jedenfalls nicht auf meinen Rat hin.

Es gibt da nämlich wesentliche Unterschiede zwischen einem Psychiater und einem Therapeuten. Ein Psychiater ist Arzt, er hat Medizin studiert, darf Blut abnehmen und Rezepte ausstellen. Ein Therapeut ist kein Arzt, er hat nicht Medizin studiert, er darf kein Blut abnehmen und kein Rezept ausstellen.

Alles klar???

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2008 16:00
#13
avatar

Hi Gabi,

auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen :

Concerta wirkt bis zu zwölf Stunden, Equasym retard bis zu zehn Stunden, Ritalin LA und Medikinet retard bis zu acht Stunden. Gib diese Medi-Namen mal bei "Suchen" ein und du erhältst eine Fülle von Informationen.

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
19.05.2008 22:10
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Hallöchen Gabi,

Du schreibst, dass Ihr schlechte Erfahrungen mit dem Stratterra gemacht habt. Kannst Du das näher beschreiben? Ganz kurz? Unser Töchting bekommt es nämlich seit nunmehr einem Jahr immer Abends, z.Z. 25 mg.

Ich habe eine neue Erfahrung gemacht mit MPH-Gabe am Nachmittag. Unser Töchting geht seit ein paar Wochen zweimal in der Woche zum Judo und es ging überhaupt nicht beim Training. Training ist immer von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr, also sehr spät, haben ja dann noch eine Heimfahrt und A-Brot usw. Unser Dr. Psycho empfahl dann gegen 16:00 Uhr eine Medikinet 10 mg zu geben und, was soll ich sagen: totale Veränderung im Verhalten! Ruhig, aufmerksam, störte nicht mehr die Anderen, aber langsamer, doch im Wesentlichen komplett besser!

Doch das Einschlafen!!! Ohne Medi am Nachmittag hat sie nach dem JUDO sofort geschlafen (20:30)! Doch mit der Medi haben wir jedesmal bis 22:30 - 23 Uhr zu tun und am nächsten Morgen komplettes Trarah! Ich gebe ja dann erst nach dem Frühstück 10 mg Medi damit es in der Schule besser klappt!

Nun denke ich, Dein Problem, liebe Gabi, könnte an der späten Medigabe am Abend liegen?!
Es ging daoch an dem betreffenden Tag auch bei Dir besser! Versuch es doch mal!
Wie geht es überhaupt bei Dir?

LG Silka

2008 - es wird kein Stress gemacht!

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!