ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen?

  • Seite 2 von 9
09.07.2009 08:50
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Halli Hallo Moonchild,

na, dann hoffen wir mit,das es diesmal mit der Dosierung klappt,würd ich euch echt wünschen.Ganz viele Durchhaltegrüße

auf Erfolgsergebnisse mithoffend

verregnete ,Grüße Biene


 Antworten

 Beitrag melden
19.07.2009 11:30
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Huhu ihr Lieben

hier mal der neue Stand der Dinge:

vor 1,5 Wochen haben wir Strattera 18mg abgesetzt und ersetzt durch Medikinet Retard 5mg. Wir waren beim Doc und er wollte, dass ich ihm alle Vorteile von Strattera und alle Vorteile von MPH aufzeige. Der Vorteil bei Strattera war das gut einschlafen können, Nachteil war, dass alle ADHS-Symptome irgendwie zehnfach verstärkt waren, es wieder nur noch Probleme zu Hause und im Kiga gab usw., die Tics waren schwach und kaum mer auffällig. Vorteil von MPH war, dass alles super gelaufen ist, keine großen Probleme mehr, Nachteil war das schlecht einschlafen können und die Förderung der Tics. Also entschied sich der Doc, mit Retard zu versuchen, ob Sohni mit verstärkten Tics reagiert, erstmal die gernigste Dosis. Nach den ersten zwei Tagen war sofort eine Besserung der ganzen Schwierigkeiten zu spüren, alles lief wieder ein bisschen besser, entspannter und es gab nicht mehr soviel Ärger. Und aufeinmal waren keine Tics mehr da... Wie geht denn sowas???

Nun, vor zwei Tagen habe ich bemerkt, dass Sohni wieder den gleichen Tic hat, mit dem alles angefangen hat Im Moment noch ganz leise, kaum auffällig, doch es kommt auch vor, dass er zwischendurch mal einen lauten, schrillen Schrei los lässt...

Wir haben nun am Dienstag wieder Termin und ich bin wieder enttäuscht. Das ist doch nun schon die kleinste Dosis und reicht allemal nicht, um wieder den Level zu erreichen, dass er "fit" für die Schule ist, wir hätten mind. auf 10mg hochdosieren müssen. Doch wenn er schon bei 5mg reagiert??? Wobei, ist es dann nicht egal, wenn er so oder so reagiert... hmpf.... Mir graut es vor der kommenden Zeit, ich habe Angst und weiß nicht, ob es nur eine Phase sein wird, in der alles wieder so schlimm wird, oder ob nur das Absetzen des Medis Hilfe bringen wird... Mannomann... Muss ich mich so langsam mit dem Thema Neuroleptikum auseinander setzen????

Ich wünsch Euch noch einen schönen Sonntag!
Gruß Jacqueline


 Antworten

 Beitrag melden
19.07.2009 15:53
#13
avatar

Hallo Jacqueline,

hier nochmal zur Erinnerung:

In Antwort auf:
es könnte sein das die Tics erst mal wieder deutlich stärker werden.
(ich behaupte immer die Tics wehren sich gegen das MPH)
Beobachte ob sohnemann darunter leidet.
wenn nicht, Augen zu und durch und abwarten ob sie zurück gehen.



Nicht zu früh aufgeben!
Es ist noch viel zu früh um enttäuscht zu sein.

Das die Tics erst mal ganz weg waren ist gutes Zeichen.
Er war innerlich gut organisiert verspürte keinen Stress, kein Chaos, folglich gehen die Tics zurück.
Minimal waren sie bestimmt da, aber nicht mehr so, das man sie bemerken konnte.
Das kenne ich von sohnemann auch.
Jetzt wehren sie sich vielleicht nur.
Und genau das muß man abwarten und beobachten.

Schreib dir mal genau die Uhrzeit auf, wann du Medikinet retard gibst
und wann es zeitlich gehäuft zu den Schreien kommt.

Das ist evtl. hilfreich.

Wann beginnt bei euch die Schule?
Wieviel Zeit habt ihr noch?

LG Mel


 Antworten

 Beitrag melden
19.07.2009 16:35
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Hallo Mel

stimmt, ich erinnere mich, dass hast du mir gesagt. und du hast recht, ich darf noch nicht aufgeben... oder den mut verlieren, sonst ist auch sohni verloren.

er bekommt immer die kapsel früh nach dem frühstück, so richtig wirkung jedoch ist nicht zu spüren, außer eben, dass alles wieder etwas entspannter läuft. es gibt also weniger stress, weil er nicht mehr so aggro unterwegs ist, nicht mehr so sehr aufsässig usw..., also im vergleich zu dem unretardierten MPH 10mg ist das jetzt noch gar nichts, nimmt keinen Einfluss auf die Aufmerksamkeit, Impulsivität usw., ich denke, dass wird mit den 10mg dann deutlich besser laufen...

die tics sind immer nur minutenweise da (das berühmte mh mh mh ), und dann wieder stundenlang garnicht. sein schreien war in den letzten zwei tagen viell. zwei,- dreimal pro tag, also noch nichts besonderes, aber das wird sicher noch, so hat es an Ostern auch angefangen.

wir haben jetzt noch 8 wochen bis zum schulanfang.

liebe grüße
Jacqueline


 Antworten

 Beitrag melden
19.07.2009 19:46
avatar  Zottel
#15
avatar

Hallo Moonchild,

bitte gib noch nicht auf! Falls es mit Medikinet Retard nicht klappt ist Concerta ja immer noch eine Alternative (oder Ritalin LA).

Ich drücke Euch die Daumen!

Liebe Grüße

Zottel


 Antworten

 Beitrag melden
20.07.2009 14:47
#16
avatar

In Antwort auf:
und dann wieder stundenlang garnicht. sein schreien war in den letzten zwei tagen viell. zwei,- dreimal pro tag


das ist gut beobachtet und gibt mir erste Hinweise
aber noch nicht gut genug

Wichtig ist der zeitliche Zusammenhang zwischen der Medigabe und dem vermehrten auftreten der Tics.
und ob das regelmäßig so ist.
Da hilft nichts außer auf die Uhr schauen, wenn dir die Tics auffallen und das notieren.

Ich erklär nochmal warum das so wichtig ist.
Die Tics haben die Angewohnheit zu reagieren wenn der Wirkstoff im Gehirn ankommt und wenn der Wirkstoff aufgebraucht ist.
Da Medikinet retard zwei Ausschüttungen hat, müßte, wenn meine Theorie stimmt, die erste Tichochphase ca 1 Stunde (evtl. auch früher) nach der Einnahme von Medikinet retard kommen und dann wieder so ca. 3-4 Stunden später.
Und dann etwa nochmal so 3-4 Stunden später, wenn die Wirkstoff aufgebraucht ist.

Dann pendelt sich das ganze normalerweise wieder auf "normalmaß" ein, aber stärker als unter der Wirkung von Methylphenidat.

Wenn das so in etwa stimmt (aber dazu mußt du eben die Zeit wann die Tics verstärkt auftreten mit beobachten) spräche alles für Concerta, das eben diese Ausschüttungen unterm Tag nicht hat, sondern den Wirkstoff kontinuierlich freigibt.
Und auf die langsame und kontinuierliche Freigabe reagieren die Tics eben meist nicht.


Wenn du sohni nicht die ganze Zeit über "belauschen" kannst, dann gib dem Kindergarten oder wer immer dann bei ihm ist den "auftrag" die Zeit zu notieren indem die Tics verstärkt hörbar sind.

nur so kannst du letztendlich herausfinden ob die Tics auf das anfluten des Wirkstoffs reagieren oder eben grundsätzlich auf Methylphenidat.

Gegen ersteres kann man eben was machen, gegen zweiteres leider nicht.

Lg Mel


 Antworten

 Beitrag melden
20.07.2009 15:02
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

Danke für Deinen Beitrag, liebe Mel

also, nun, wo du es mir so "idiotensicher" erklärt hast, kann ich dir folgendes schreiben: die Tics sind einfach noch zu wenig, um genaues sagen zu können. eigentlich freut mich das

ich werde sohni heute nochmal gaaaaaaanz genau beobachten, ich hol ihn ja gleich vom kiga ab. gestern war abends überhaupt nichts, tagsüber war er beim papa. am freitag abend, als wir zusammen einen film angesehen haben, räusperte er sich fast ununterbrochen, ganz leise. am tag machte er nur ab und zu ma mh mh mh oder räuspern, aber nicht auf eine bestimmte dauer, sondern einige minuten und das wars dann... samstag früh nach dem aufstehen war es auch so, er nimmt das medikinet dann nach dem frühstück und die wirkung tritt ein, wenn er dann schon im kiga ist. dort auf seine tics zu achten, ist noch schwierig, da sie, wie gesagt, wirklich recht unauffällig sind.

aber ich kann eigentlich schon sagen, dass dazwischen wirklich immer einige stunden vergehen, ich werd das also noch genauer beobachten. fakt jedoch ist, dass das mph noch überhaupt nicht anschlägt, wobei sohni damals schon nach 5mg unretardiertem mph super reagiert hatte. liegt wohl an der langsamen wirkstoffabgabe, viell. läuft es mit 10mg retard besser? ich muss wieder ständig neben ihm bleiben, damit er seine alltäglichen sachen erledigt ohne drei stunden zb. für zähne putzen, waschen und anziehen zu brauchen, um sich an regeln zu halten und grenzen nicht zu überschreiten. ich möchte ihm wieder mehr freiraum geben, dass täte ihm sehr gut...

also ich schnapp mir nun meine uhr, stift und block und dann spiel ich sherlok holmes

bussi drück dich
Moonie


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2009 17:05
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

Soderle, ich nochmal

das Gespräch heute früh im Kindergarten verlief seit Wochen wieder mal positiv. Sohni hat sich um 180 grad gedreht und alles läuft viel entspannter. Dies hab ich unserem Doc dann auch mitgeteilt und wir haben beschlossen, es nun noch erstmal bei den 5mg zu belassen. Ist mir auch ganz recht so ehrlich gesagt, denn ich möchte einfach abwarten und beobachten, was die Tics so machen.

Nun hoffe ich inständig, dass es einfach so bleibt wie es ist und nicht wieder irgendein Tiefschlag kommt!

Gruß
Moonie


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2009 12:10
#19
avatar

Hallo mooni,

aber nicht vergessen dir trotzdem zu notieren wann dir die Tics auffallen/sie verstärkt auftreten.

Das ist einfach für die Zukunft ganz arg wichtig.

Lg Mel


 Antworten

 Beitrag melden
27.07.2009 22:02
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

Halli hallöchen

Ich bin soooooooooooooooooooo genervt!!!!!!!!! Und nur ihr hier könnt nachvollziehen, was ich meine!!!!!!!!! Und deshalb muss ich heute wieder posten...

Ich habs so satt... ich mag nicht mehr, ich will alles hinwerfen, ist doch eh alles vergebene Mühe

Aber ich kann Sohni natürlich nicht fallen lassen... doch ich glaube, ihr könnt gut nachvollziehen, welche Gedanken und Gefühle im Moment in mir toben... seufz...

Sohni bekommt nach wie vor die 5mg Medikinet retard früh, vom Kinderhaus kam ja letzte Woche positive Rückmeldung und ich war auch ganz zufrieden, allemal besser als mit Strattera, viiiiiiiiel besser. Auch die Tics sind nach wie vor weg! Kein Zucken, kein "Mhmhmhm", null, niente, nothing.... vorerst!!!!

Doch seit Freitag verlassen mich meine Kräfte. Sohni ist sooooooooo anstrengend, er hat überhaupt garkeine Selbststeuerung, er ist sehr impulsiv, total unaufmerksam, seine Lieblingsbeschäftigung ist, seinen Bruder anzustänkern, ihn zu ärgern, sobald sich Gelegenheit bietet. Einfachste Anweisungen bekommt Sohni überhaupt nicht hin, eigentlich müsste ich ihn begleiten wie sein Schatten und hätte genug zu tun, um dafür zu sorgen, dass er seine Sache erledigt, oder nicht stänkert, oder keinen Dummfug anstellt. Keuch!!!!!!

Das Medi hilft, er ist vormittag ruhiger, konzentrierter usw..., hält an bis zwölf oder eins, doch in den Nachmittag hinein gehts dann rund. Ich bin überwiegend mit Sohni am Schimpfen, er hat kein positives Erlebnis usw., sogar schon früh oder abends bekommt er nochmal schön Ärger, weil er sich wieder nicht an eine Abmachung gehalten hat. Ich zetere dann umher, obwohl ich doch eigentlich ruhig sein soll, aber ich kann nicht mehr, ich muss Dampf ablassen, auch wenn ich das doch sehr kontrolliere, wirds lauter Der arme Kerl bekommt nur noch Druck... er guggt dann immer so, als wüsste er garnicht, was ihm geschieht

Tja, nun warten ja die Ferien auf uns... und ich glaube, die werden nicht grade harmonisch, wenn es so bleibt, wie es ist!!! Dabei möchte ich doch die Zeit so sehr genießen mit meinen Kindern... Nun habe ich schon überlegt, ob ich morgen wieder mal unseren Doc anrufe. Auch wenn der mich dann wohl für hysterisch erklärt, nachdem ich ja letzte Woche bei ihm war... Doch ich schaff das so nicht und Sohni wohl auch nicht auf Dauer... Die Frage ist nun nur, was in Frage kommt... vielleicht könnt ihr mir ein paar Ratschläge geben? Mittags nochmal eine 5mg Medikinet retard? Oder gleich früh eine 10mg Medikinet Retard? Von unretardierter Medi halt ich Abstand, dass könnte wohl wieder mehr auf die Tics gehen, bzw. wenn sie in ein paar Wochen wieder kommen sollten, werden wir nicht wissen, ob sie auch ohne das unretardierte Medi gekommen wären usw...

Was soll ich denn nur machen????

Ich drück Euch
Moonie


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!