Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 13.716 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
Melody71 Offline



Beiträge: 606

28.07.2009 10:51
#21 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hallo mooni,

du weist ja Kündigungsfrist was Kidies angeht MINDESTENS 18 Jahre

O.k. aufgeben ist nicht (das sag ich mir im moment auch ständig).
Ruf den Doc an.
die Tics sind weg... der Morgen klappt einigermaßen, der Nachmittag ist ne Katatstrophe.

wie ich vermutet habe anfangs hat MPH die Tics etwas verstärkt dann hat sichs wieder eingependelt.
Der Tag ist aber noch nicht zufriedenstellend abgedeckt.

Hast du mal geschaut wieviele Stunden das Medie jetzt in etwa wirkt?
Wenn der Morgen WIRKLICH soweit händelbar ist, wäre zu überlegen dann wirklich am mittag nochmal 5mg vom jetzigen Medie zu geben. Diskutier das mit dem doc bitte.

angenommen es wirkt 6 Stunden wären das dann aber 12 Stunden.
Ist er so lange wach?
Das wären dann 10mg TAGESdosis.
Dann könnte man auch mal probieren wie es mit der kleinsten Dosis Concerta ist (bei der man aber draufzahlen muß).

Vorsicht es kann sein das (egal was ihr verändert) dann auch ERST MAL die Tics wieder "rebellieren".
Dann wieder abwarten und ruhig bleiben.
du hast ja jetzt gesehen das geht etwa... 3 Wochen (?stimmt das) dann pendelt es sich wieder ein.

LG Mel

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

28.07.2009 17:57
#22 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hallo Mel

meine gute Seele danke für Deine Nachricht!

Ich habe heute nochmal mit Sohni´s Hauptperson im Kiga gesprochen. Sie meinte, man merkt schon so gegen zwölf halb eins, dass es nachlässt. Die "Leisespielzeit" schafft er gerade noch so, doch beim gemeinsamen Mittagsessen wirds dann schon sehr kritisch... Das Gute ist, dass sie im Moment viel raus können und draußen ist Sohni doch sehr pflegeleicht, aber sobald man mit ihm drin ist, wirds schwierig. Dann ist dort auch auffällig, dass er gern provoziert, nicht weiß, was er mit sich anfangen soll usw... also auch sehr anstrengend. Auffällig ist auch dort, dass man dann kaum an ihn ran kommt. So war es auch beim Strattera, allerdings ist es nun nur noch nachmittags, also sobald die Wirkung nachlässt. Dann kann man reden und erklären und erzählen, er ist nicht "da", er nimmt einen überhaupt nicht ernst. So kommt es zumindest rüber...

Sohni nimmt um spt. halb acht früh die Kapsel, ich nehm an, dass sie dann spt. eine Stunde später wirkt. Also sagen wir mal ab halb neun, plus ca. vier stunden, wäre dann halb eins. Ab da ist ja, nach Auskunft vom Kiga die Wirkung deutlich am Nachlassen. Wenn ich Sohni nun um halb eins nochmal eine gebe, dann müsste die also so gegen halb fünf nachlassen. Die unretardierte MPH bekam er auch jeweils früh und mittag 5mg, man merkte dann auch so gegen fünf das er wieder der Alte wurde, aber es verlief alles deutlich einfacher... für alle Beteiligten...
Das Einschlafen verläuft auch nicht anders als mit dem anderen MPH, er kommt meist noch ein, oder zweimal, mal schläft er schneller, mal später, es ist oke im Moment. Natürlich kein Vergleich zum Strattera, da fiel er fast schlafend ins Bett.

Nun habe ich also den Arzt angerufen und wollte mit ihm abstimmen, was wir tun können, ob wir es mal versuchen können mit einer weiteren Kapsel zum Mittag, nun ist der aber natürlich wieder nicht da gewesen... seufz... also noch bis Donnerstag warten... und dann denkt man sich: wie wird der morgige Tag und der Tag darauf und ojeee, wie wird das Wochenende??? Ich erinnere mich, dass es mir, bevor Sohni das erste mal das MPH bekam, auch schon ganz lange so ging. Ich lag abends im Bett und fragte mich: was kommt morgen wohl, was wird morgen alles sein und man grübelt über den Ärger, den man hatte, die traurigen Augen usw..., es wäre schön, wenn ich mich wieder auf jeden Tag mit ihm freuen könnte....

Was wäre denn am Concerta eigentlich besser?? oder anders???

Bussi und drücker
Moonie

Melody71 Offline



Beiträge: 606

29.07.2009 10:43
#23 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hallo mooni,

also die Sorgen und Nöte die dir Abends/Nachts so im Kopf rumspucken kenne ich leider nur zu gut.
Nachdem ich jahrelang unter großen Schlafdefiziten litt deshlab, habe ich mir angewöhnt jeden abend im Bett MINDESTENS eine halbe Stunde in einen Schundroman abzutauchen.
Wenn ich merke die Augen werden müde sofort licht aus und an den Schundroman denken /drin schwelgen und schwupps bin ich eingeschlafen.
Ich lenke mich also SEHR bewusst ab.
und da ich weiss das ich nur mit genügend Schlaf "funktioniere" mein Körper reagiert auf Schlafmangel sehr extrem,wende ich das seither also bis heute an.

Ich weiss auch wie "schlimm" es ist mit dem abwarten.
wir machen gerade ganz genau das Selbe durch.
Sohnemann muß wieder ganz niedrig dosiert mit einem Neuroleptika "unterstützt" werden.
Es haben zwar alle "Bauchweh" dabei aber Sohnemann braucht auch Lebensqualität also wagen wir es ganz vorsichtig.
Eben weil er dadurch schon körperliche Probleme hatte.
Da der Spiegel sich langsam aufbaut und die körperlichen Symptome sich erst nach ner Weile zeigen müssen wir auch warten.

Mit der momentanen Minidosis hat es ganz geringe Spuren positiver Veränderungen gegeben.
Aber die reichen eben noch nicht aus.
die Tics und die Zwänge (die ganz besonders) wehren sich übrigens auch gerade gegen das Neuroleptika. sind deutlich stärker im moment.
also warten,warten,warten bis es sich einpendelt und gut aufs eigene Nervenkostüm achten.

Der Unterschied bei Concerta... wenn er die richtige Dosis hat wirkt es 12 Stunden am Stück.
Du hast keine Schwankungen im wirkstoffspiegel, auf die gerade unsere kids schon deutlich reagieren.
die wirkung kommt langsam und schonend und enedet auch langsam und schonend.
also keine Extremveränderungen auf die unsere kids gern reagieren 8mit Tics z.B. und bei uns auch mit den Zwängen oder emotionalen Einbrüchen, Weinen, Wut, ausflipper wegen kleinigkeiten etc.)

Das sind so die Dinge die mir im Unterschied zu den anderen MPH-retard-Präparaten aufgefallen sind.
Auffallend ist das die kids mit "Zugaben" darauf deutlicher reagieren als die "ohne Zugaben".
Warum auch immer

aber da man bei den 18-er und auch bei den 27-ern zuzahlen muß, muß man eben abwägen ob "es" das wert wert ist.

Wir zahlen momentan jeden monat 30 euro zu für Medies.
Für das SSRI das dem Festgeldbetrag unterliegt (weil es billigere gibt mit dem selben Wirkstoff, die Sohnemann aber nicht verträgt) 20 euro und für die 27-er Concerta 10 euro.
die 54-er und das Neuroleptika sind Zuzahlungsfrei...
Das geht auf Dauer ganz schön ins Geld
Deshlab wirklich abwägen.

LG Mel

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

29.07.2009 21:32
#24 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Lieber Gott, schick mir Geduld.......


ABER DALLI!!!!!!!

Alexandermaus ( gelöscht )
Beiträge:

30.07.2009 08:11
#25 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hey Melody,
das mit dem Schundroman ist eine klasse Idee, das werde ich ab sofort auch ausprobieren!!!

Danke für diese tolle Idee!

Liebe Grüße
Alexandermaus

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2009 12:47
#26 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Huhu

gestern nun endlich habe ich mit Sohni´s Doc gesprochen. Am Donnerstag wurde ich erstmal an die Psychologin verwiesen, hab ihr alles geschildert und sie hat dann mit dem wohl zur Zeit schwer beschäftigten Doc Rücksprache gehalten. Gestern hat er mich angerufen und ebenfalls vorgeschlagen, aufzudosieren.

Sohni bekommt also ab Montag dann statt die 5mg 10mg retard. Ich wollte noch übers WE warten, da er bei seinem Papa ist und ich dann nicht so gut abschätzen kann, was sich verändert...

Nun hab ich die Bestätigung vom Doc, dass es ok ist, wenn Sohni 10mg bekommt und bin trotzdem wieder unsicher... seufz... auch wenn ich weiß, dass es so nicht gut tut...

Und irgendwie auch voll den Denkfehler... 5mg retard hält ca. 4 Stunden, wenn Sohni dann 2x 5mg retard nimmt, hält die 2. Kapsel dann nicht auch nur 4 Std.??? Oder wie ist das mit der Freisetzung dann? Ich hab voll den Blackout...

Ein superschönes sonniges Wochenende wünscht Euch
Moonie

und an alle aus Bayern: Juhuuuuuu, endlich Ferien

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 20:51
#27 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

hmmm... seid ihr wohl alle im Urlaub?

Ich denke, mittlerweile bin ich selbst dahinter gekommen, soweit läuft es auch super gut mit den 2x5mg, keine erwähnenswerte Ticsteigerung, bisher!

Sohni ist allerdings so brav, dass es schon wieder unheimlich ist, dass kennt ihr ja. Dann sitzt man da und wundert sich, wieso er so still sitzen kann und wieso er nicht ständig dazwischen quakt, irgendwie auch nicht richtig

So wenn es bleibt, bin ich happy für Sohni, ich hoffe sehr....

Liebe Grüße und schöne Ferien

Moonie

SusanneG Offline



Beiträge: 10.294

08.08.2009 01:35
#28 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hi Moonchild,

jepp, sieht ganz danach aus, als ob alle im Urlaub wären. Für die Hälfte stimmt das wohl auch; die andere Hälfte ist einfach so total geschafft von den letzten Schulwochen und hat noch nicht in irgendeinen "Ferienrhythmus" gefunden.

Zu Medikinet retard: Eigentlich sollten die sechs bis acht Stunden wirken. Naja, tun sie halt nicht bei jedem. Wenn dir die Wirkdauer ausreicht, ok.

Zu Concerta: Hier hat Mel eigentlich schon alles gesagt. Kostet halt. Ist aber bei Tics meistens die beste Lösung.

Hoffentlich finden die anderen Forumsler bald in den Ferienrhythmus. Ist ja stinklangweilig hier .

Viele Grüße
Susanne

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2009 09:58
#29 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Huhu

ja gell, ich hab mich schon gewundert, ob irgendwas hier im Forum kaputt ist Aber da hast Du recht, man braucht ja schonmal ca. eine Woche, um in einen Ferienrythmus zu finden. Für mich auch nicht ganz einfach, weil Sohni natürlich immer wissen will, was am Tag so vor sich geht. Doch genau planen geht natürlich nicht immer, weil die Aktivität wetterabhängig ist, oder oder oder... Mama, was machen wir nach dem Frühstück? Und dann? Und dann?

Die Wirkung ist nun optimal. Er bekommt nun meist so gegen 9 Uhr seine zwei Kapseln, die halten dann bis ca. 17 Uhr, dass ist eigentlich mehr als genug. Die Tage funzen wunderbar, bis auf eine bestimmte Situation, die wir eigentlich jeden Tag haben und die mich noch sehr fordert. Sohni will was und bekommt es nicht, dann ist mind. eine halbe Stunde schlechte Stimmung. Er schaut mich nicht an, sagt keinen Ton, ist einfach nur stockbeleidigt. Da fehlt ihm einfach das totale Verständnis Wir waren zum Beispiel in einem Erlebnispark, dort haben wir schon 60 Euro Eintritt für uns drei gelassen, drin alles umsonst, bis auf so kleine Autolenkspiele, oder Cowboy-Schießen, oder mit einer Kanone an der Wildwasserrutsche Wasser auf die anderen schießen können, jeweils 50 Cent oder 1 Euro. Da wir aber ja schon soviel Eintritt bezahlt haben, bekam jeder 2x 50 Cent und dann war Ende Gelände. Ich hatte auch kein Kleingeld mehr und sagte meinen beiden Jungs, ich hätte kein Geld mehr. Der Große war zufrieden, gab ja noch genug anderes zu sehen. Sohni moserte aber jedesmal ne halbe Stunde: Ich will aber nur noch eiiiiiiiiinmaaaaaaaaaal, nie darf ich was!!!!!! Biiiiitteeeeeeeeeeeee Mamaaaaaaaaa!!!!! Meine Erklärung, dass ich kein Geld mehr habe stieß auf taube Ohren! Biiiiiiiiitteeeeeeeeee Mamaaaaaaaaa!!!!

Was soll ich denn in solchen Situationen machen? Die treten ja fast jeden Tag auf. Im Schwimmbad, noch ein Eis und noch eins und noch eins, oder beim Einkaufen, oder auch zuhause. Einmal erklären und dann einfach weghören? Geht es trotz MPH viell. nicht in seinen Kopf, kommt da der Egozentriker durch?

Liebe Grüße!
Moonie

SusanneG Offline



Beiträge: 10.294

08.08.2009 22:16
#30 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hi moonchild,

hast du vor dem Besuch im Erlebnispark angekündigt, dass es nix weiteres gibt? Und dass nix einfach gar nix ist? Sowas solltest du immer vorher ankündigen, dann kannst du dich auf die Ankündigung beziehen ... wir haben ausgemacht, dass es nix weiter gibt, und du warst einverstanden ...

Hast du schon mal an ein Elterntraining gedacht?

Freut mich, dass Medikinet jetzt so lange wirkt; dann bleib dabei.

Viele Grüße
Susanne

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz