Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 13.716 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Melody71 Offline



Beiträge: 606

08.08.2009 23:37
#31 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

guguck, bin auch da, auch wenn man mich nicht sieht/liest

aber wie Susanne schon schrieb, neben dem "Ferienalltag" den wir finden müssen ist momentan einfach auch die Luft draußen. Plus die Medieumstellung und die damit verbundenen Hochs und Tiefs
und Urlaub steht mir über die Weiterbildung auch nicht zu und da steht jetzt Studium PLUS Praxisstunden an .
Naja, irgendwie wirds gehen.

Wir haben jetzt den ersten Checkup nach 14 Tagen mit Neuroleptika in Minidosis + die 81mg Concerta + das SSRI gegen die Zwänge hinter uns und alles in Ordnung.
aber Wirkung reicht noch nicht aus (auf Tics keinerlei Wirkung, auf Impulssteuerung zu wenig, die Zwänge bereiten mir gerade große Sorgen... den Hauptwasserhahn hab ich im blick... Händewaschen steht grad an... und nach wie vor das nicht ertragen können von körperlichen Reizen wie Nähte und Schildchen von kleidung, Bund etc.), Nebenwirkungen gibts gar keine, also nochmal minimal hoch... seit gestern.
Im moment Hunger ohne Ende (Nebenwirkung, kein Sättigungsgefühl mehr )
Aber da bete ich jetzt einfach mal das es wieder nur ne anfangsnebenwirkung ist... war das letzte Mal auch so... wobei ein paar kilo mehr ihm nicht schaden könnten.

Mooni, kann es sein das Sohni dich mit seinem biiiiite schon einige Male weich gekocht hat?
Du weist ja vorher ankündigen und konsequent durchziehen.
Wir klären vorher was es gibt und meine kids müssen ihr Taschengeld mitnehmen

du glaubst ja gar nicht wie sparsam die Kiddies nach ner Weile werden können, wenn sie erlebt haben wie schnell so ein Taschengeld ausgegeben ist.
Und wir klären ja vorher was es von uns gibt.
Alles Andere / Zusätzliche müssen sie vom eigenen Geld kaufen.
Das ist ein Lernprozess und oft fehlt eben die Weitsicht auch.
Den Wert von Geld muß man sehen und erleben, immer wieder.

Mein Großer ist regelmäßig auch heute noch pleite.
aber da muß er durch.

LG Mel

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2009 10:35
#32 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hallo Susanne, hi Mel

ja das ist es ja eben. Sohni weiß genau, dass er mich mit dem Biiiiiiiiiitte nicht weich bekommt Doch er gibt nicht auf und ist dann immer richtig bös mit mir Er schaut mich nicht mehr an, ich darf ihn nicht anfassen usw., wo bleibt denn die Einsicht??? Nach einer halben Stunde fängt er nochmal mit dem Gequängel an, wenn man denkt, nun ist die Sache erledigt. Er kommt dann auch ganz schwer damit klar, wenn was nicht so geht, wie es soll, ist ja typisch für die ADHSler. Sohni meckert dann, dass es nicht geklappt hat und macht andere dafür verantwortlich Gibt es denn Hoffnung, dies alles noch in die richtige Bahn zu lenken?

Hier bei uns gab es vor einiger Zeit mal ein Seminar für Eltern von Kindern mit ADHS, leider kann ich mir aber die Kosten dafür nicht leisten Als alleinerziehende Halbtagskraft kann man leider nicht wirklich was auf Seite legen...

Als ich auf der ADHS-Schwerpunktkur war, dachte ich ja auch, dass wir dort speziell geschult werden. Es gab zwar Gesprächsrunden und Info-Veranstaltungen über ADHS und Medikation, aber dort erfuhr ein Großteil der Eltern nichts Neues Ich hatte mir mehr erhofft...

Es hilft wohl alles nichts, da heißt es: Augen zu und durch! Und hoffen, dass irgendwann auch mal Verständnis für die Mitmenschen aufkommt, und hoffen, und weiterhoffen. Oder vielleicht doch mal schimpfen und nicht immer Haltung bewahren??

Ja und Mel, im Vergleich zu Deinen Sorgen und alltäglichen Kämpfe ist das natürlich wieder ein "Kinderspiel" was mich hier beschäftigt. Ich hoffe, Du bist mir nicht böse, wenn ich froh drum bin. Doch ich rechne jeden Tag mit einem Umschwung, mit wieder aufkommenden Tics, die uns in den Wahnsinn treiben werden wie beim ersten Mal... Und gerade weil ich das durchlebt habe, hast Du meinen allerhöchsten Respekt, aber das weißt Du ja schon

Das mit dieser Überempfindlichkeit wg. der Kleidung hatte mein Großer auch mal. Ob das was mit dem Asperger Syndrom zu tun hat? Keine Ahnung. Ich musste jedenfalls auch immer alle Zettelchen aus Pullis, Unterhemden, Schlafanzügen usw. rausschneiden, sonst gab er keine Ruhe. Mittlerweile braucht er das nur noch ab und an mal. An Lärm jedoch kann er sich nicht gewöhnen. Er hat fast panische Angst z.B. vor Luftballons, denn die könnten ja gleich zerplatzen und einen mords Knall abgeben. Oder, oder, oder...

Zum Thema Frühstück für Sohni: Milch ist ja seit Retard auch bei uns tabu. Für ihn gibt es nun nur noch Nutella, manchmal isst er auch ein Knäckebrot mit Schnittlauch oder ein Wurstbrost, aber überwiegend möchte er Nutella. Ist ja nicht gerade förderlich, wenn dann mal die Schule angeht und er früh schon einen Zuckerschock hat. Und ich bin so einfallslos, und Sohni so verschnippt, der mag nicht alles. So wie Mama
Was gibts denn bei Euch so zum Frühstück? Außer Käse....

Liebe Grüße!
Moonie


Biene ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2009 13:32
#33 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hi Moonie

schick dir ne besonders große Packung nerven rüber (gut einteilen)

Das muß wohl in der Luft liegen ,was du über das Verhalten deines Sohnes schreibst denke ich,sag mal haben die beiden sich abgesprochen
meiner ist grad zum an die .... ......
Sonst waren die ferien immer ganz gut zu überbrücken,jetzt zähle ich die Tage bis endlich wieder der Kindi anfängt.

Meckern und Maaaaaaaaaaama ist Tagesordnung,das macht einen ganz kirre,selbst viel Bewegung nützt nichts mehr

Wie heißt es so schön,die Hoffnung stirbt als letztes

seh lieber nicht die Wegstrecke an die noch vor dir liegt,das erschlägt nur,sondern Tag für Tag,für Tag, für Tag,das predige ich mir selbst sonst würde ich verzweifeln.
Einen Tag herum zu bekommen genügt allemal und morgen ist morgen.

Wünsch dir /euch noch hoffentlich schöne Ferien ,mit keinem Dauergemecker.
Falls du den Ausstellknopf findest ,bitte melde dich

Ferienstreßige Grüße von Biene

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

13.08.2009 11:19
#34 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hallo Biene

schön, Dich wieder mal zu lesen Ich denke, man empfindet alles nun viel "schlimmer", weil wir die Kids zwölf anstatt sechs Stunden um uns haben. Ungefähr zumindest Ist nicht ganz leicht, immer irgendein Programm zu bieten und dabei auch konstant den Tagesablauf zu halten... Das Wetter meint es ja noch gut mit uns, stell Dir vor, es würde regnen.

Tagsüber kommen wir ganz gut klar, Sohni ärgert Bruder immer wieder mal gerne, dass sind dann die Momente, in denen ich mich am liebsten wieder ins Bett legen möchte, Tür zu, nix hören, nix sehen! Habe nun mit Bruder gesprochen und ihm gesagt, er solle sich halt nicht mehr so provozieren lassen von Sohni, denn wenn er nicht mehr darauf anspringt und gaaaaaanz gelangweilt tut, wird es auch für Sohni uninteressant und er versucht es vielleicht nicht mehr... soweit die Theorie

Abends dann zerrt Sohni ganz schön an meinen Nerven. Denn dann kann er garnicht mehr still sitzen, er muss immer in Bewegung sein. Egal ob wir nun einen Film ansehen oder ich aus seiner Lieblingsgeschichte Doktor Proktors Pupspulver vorlese, er muss immer irgendwie rumhopsen, von der rechten, auf die linke Pobacke, Arme hintern Kopf und wieder vor, Füße untern Po, Füße wieder vor.... Dabei stößt er dann immer ans Buch und ich komme aus der Zeile, ich bitte ihn, er solle doch still sitzen und zuhören, doch er schafft es partout nicht.

Einschlafen und Durchschlafen ist momentan auch nicht so leicht. Sohni hat Angst vorm Einschlafen, vorm Allein sein, wobei ja sein Bruder mit im gleichen Zimmer schläft, vorm schlechten Träumen. Ich kann ihn da so gut zureden wie ich mag, er bleibt ängstlich. Und nachts kommt er zu mir ans Bett und fragt, ob ich mit ihm in die Küche gehe, er wolle etwas trinken und möchte nicht allein gehen. Es gab schonmal eine Phase, in der er diese Angst hatte... Viell. liegt es einfach daran, dass er nicht zur Ruhe findet, ihm soviele Gedanken durch den Kopf gehen und Kinder ja nachts die tollsten Vorstellungen haben. Vielleicht versuche ich es mal mit einer Kassette zum Einschlafen, wobei ich im Moment bezweifle, dass ihm das helfen könnte, die bösen Gedanken fortzujagen, weil er es ja kaum schafft, beim Vorlesen zuzuhören, sich zu konzentrieren. Ob das nun mit der Aufdosierung zusammenhängt, weiß ich auch nicht. Ich werde es einfach mal die nächsten Tage/Nächte beobachten... Die Selbststeuerung/Impulsivität lässt irgendwie auch noch zu wünschen übrig Aber nun bleibt erstmal alles so, wie es ist. Der Mhmhmhmh-Tic ist selten, die Tage sind relaxt. Mal sehen, wie es dann in der Schule läuft, dann kann man immer noch überlegen, ob man nochmal aufdosieren muss...

Ich habe nun noch diese Woche frei, danach sind die Kids dann drei Wochen beim Papa, mit Unterbrechungen. Dann hab ich nochmal zwei Wochen Urlaub und wir werden uns näher mit dem Thema Schulanfang beschäftigen. Sohni freut sich schon sehr, würd seine Schultasche am liebsten mit ins Bett nehmen. Die habe ich aber sicher verstaut, denn sonst ist sie bis zum ersten Schultag lädiert

Nun werd ich mal die Schwimmsachen packen, dann ist der Tag heute auch schon gerettet

Grüße von Moonie und halt durch

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

31.08.2009 13:05
#35 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Huhu

so, bald ist die schöne Lotterzeit wieder vorbei, dann beginnt wieder der Ernst des Lebens und der alltägliche Kampf. Die letzten Wochen verliefen gut und Sohni hatte keine Probleme mit der Umstellung auf Medikinet 10mg. Bisher....


In knapp zwei Wochen beginnt die Schule und siehe da, die Tics nehmen langsam aber sicher zu Meine Güte, wieso kann nicht einfach mal was glatt laufen???

Er zuckt (Kopf/Schultern) nun wieder vermehrt über den Tag verteilt, räuspern, Naseschniefen, Mh-mh-mh-Laute oder kurze Schreie sind wieder an der Tagesordnung. Von Woche zu Woche immer ein bisschen mehr... Und es ist kein Unterschied zu bemerken, was die Tageszeit und die Auswirkung betrifft, es bleibt stetig, ich kann nicht sagen, dass es nach Einnahme schlimmer ist oder mittag oder abend...

Mannometer, alles klappt prima und nun geht der Kack wieder auf die Tics sorry Bis zum Schulbeginn wird es sicherlich noch mehr oder lauter...

Und jetzt?????

Grüße von Eurer verzweifelten Moonie

Melody71 Offline



Beiträge: 606

31.08.2009 17:34
#36 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hallo Mooni,

das was du jetzt bemerkst hängt nicht mit den Medikamenten zusammen.
Sonst wären die Tics vorher auch schon schlimmer gewesen.

Ne,ne dein Sohnemann ist aufgeregt und nervös.
Ein neuer Lebensabschnitt steht bevor, wem gienge es da anders?

Und wie alles was Afregung verspricht, egal ob positiv oder negativ, darauf reagieren die Tics.
Da kannst du jetzt leider gar nichts tun, ist leider so.
Je größer die Aufregung wird, je nervöser er wird, desto mehr und stärker werden die Tics.

Alles was du tun kannst ist ihn zu wappnen.
Überraschungen wenn möglich meiden, ihn auf alles gut vorbereiten, den Ablauf soweit möglich offen legen etc.
Und bitte gib ihm auch was an die Hand, was er sagen kann, wenn er auf die Tics angesprochen wird.
Kein Geheimnis darus machen, er braucht jetzt Rüstzeug und gnadenlose Rückendeckung.
Wenn du meinst, das die Tics auf jeden Fall gesehen/gehört werden (beobachte ihn mal beim spielen draußen) wäre es gut, wenn du wenn irgend möglich den Lehrer/die Lehrerin im Vorfeld (zwischen Schulbeginn und Einschulung sind ja meist ein paar Tage)kontaktierst und sie informierst.
Es wäre unfair sie mit einem stark ticcenden Kind zu überfallen, sie wüsste vermutlich selbst nicht was los ist.

Ich schick dir gleich noch eine PM

LG Mel

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

31.08.2009 18:39
#37 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hi Mel,

hmmm, ich überlege grad ob es denn damit zusammen hängen kann, weil er nun schon seit zwei Wochen bei seinem Papa ist... hmmm Denn erst seit zwei Wochen ist es auffällig, dass die Tics mehr werden. Ich hab die Jungs ja zwischendurch immer mal ein, zwei Tage. Das erste Mal nach knapp einer Woche und da ist mir das gleich aufgefallen, dass er sich abends beim Kuscheln wieder oft räuspert und mh-mh macht....

Vielleicht besteht da ein Zusammenhang? Aber natürlich darf ich dem papa nichts von meiner Vermutung mitteilen, denn ER macht ja alles RICHTIG! Hat mich heute schon drauf hingewiesen, wieso ich Sohni überhaupt dieses "Zeug" geb, blabla... er hat keine Ahnung, wie es für Sohni ist ohne und das ärgert mich dann doppelt...

Was die Sache mit der Schule betrifft, freut sich Sohni schon, aber ich denke nicht, dass er diesbezüglich schon aufgeregt ist...

Im Moment sind die verbalen Tics noch nicht wirklich auffällig, wie auch das Kopfzucken. Sieht mehr aus, als würde Sohni sich die Haare aus dem Gesicht schütteln. Aber natürlich habe ich vor, die Lehrerin so oder so zu informieren... Kann sich ja alles noch verstärken

Gruß und Kuss
Moonie

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2009 19:24
#38 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hallöchen,

seit heute ist Sohni wieder bei mir und ich bin so gut wie fassungslos Tics haben sich so verschlimmert, dass er so nicht in die Schule gehen kann. Die verbalen Tics haben die Oberhand und er tict ohne Pause. Entweder zieht er Spucke nach hinten und räuspert sich ohne Punkt und Komma oder er mht. Das mh-mh ist schon recht laut Das Kopfrucken ist nicht mehr geworden, nicht weiter auffällig. Nun ist grad mal ein halber Tag rum und ich bin schon am Ende mit meinen Nerven. Besonders wenn die Wirkung nachlässt vom Medikinet retard kommt es mir vor, dass die Tics noch stärker werden Doch sobald er mit was beschäftigt ist, lassen die Tics wieder nach. Beim Essen zum Beispiel, od. vorhin haben wir eine Runde Tom und Jerry geguggt, da zog er "nur" immer mal die Spucke nach hinten ohne das sonst darauf folgende Räuspern... oder wenn er malt oder ein Buch anschaut...

Nun sind es doch nur noch zwei Wochen bis zur Einschulung Entweder wird alles noch mehr oder es wird besser. Doch was, wenn Ersteres eintrifft?????

Wünsch Euch allen ein schönes Wochenende

Gruß
Moonie

Melody71 Offline



Beiträge: 606

06.09.2009 01:08
#39 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Hallo Jacqueline,

den Grund haben wir ja per PN ausfindig gemacht
Ich hab dir dazu ausführlich gemailt.
Das MUSS sich ändern.Emotionalen Druck und stress lassen die tics deines Sohnes explodieren.
Das Ergebnis siehst du ja jetzt und du darfst es ausbaden.


Was du beobachtest ist gut.
Das Medie wirkt sich positiv auf die Tics aus, sie werden nach Wirkende schlimmer.
Dann wäre es wirklich den Versuch wert die wirkung zu "verlängern" und es mit Concerta zu versuchen.
Versuch das mal beim doc anzusprechen.
Das würde Sohnemann entlastung bringen, da 12 Stunden mit schwächeren Tics deutlich weniger anstrengend sind.

Auch was du beobachtest hast, sobald er beschäftigt ist und sich auf etwas kozentriert, sind die Tics weniger, ist absolut typisch.
also ganz normal.

wichtig ist wirklich das du die Belastungssituation und den Druck von dem Kind nimmst.
Setzte alle dir zur Verfügung stehenden Hebel in Bewegung.
Ich könnte echt (hier gibts ja gar kein "kotzsmilie" ) wenn ich sowas mitkriege

Du wirst sehen zu Hause in seinem gewohnten Umfeld mit der liebevollen Akzeptanz seiner Person werden die Tics auch wieder schwächer.

Alles weitere steht in der Mail.

Halt die Ohren steif

Liebe Grüße Mel

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2009 17:29
#40 RE: ADHS-Tics-Strattera - wer hat Erfahrungen? Antworten

Liebe Mel,

danke danke danke für die Mail... ich will mich auch noch ausführlicher bei Dir melden!

Ich habe Sohni nun nochmal die letzten zwei Tage genau beobachtet. Leider war es die letzten beiden Abende so, dass die Tics weniger wurden Und ist es so, dass morgens zwar welche da sind, aber nicht so in dem Maß wie dann spätestens ab 10 Uhr. Nun ziehe ich das Medi doch wieder in näheren Verdacht

Heute ist sein verbaler besonders schlimm. So gut wie ohne Pause und mit Kopfrucken, teilw. sind auch die Arme dabei. Wir waren in der Stadt und die Leute haben sich umgedreht und geschaut, er tat mir so leid Weniger wird es nur, wenn wir was spielen oder er bisschen Fernseher sehen darf...

Ich weiß einfach nicht, ob ich aufhören soll zu suchen, wie Du mir schon geraten hast. Vielleicht mag er ja Tourette haben, aber vielleicht wird das durch das MPH noch gepusht?? Ich schaff es nicht, es einfach geschehen zu lassen. Vielleicht liegt es doch am Medi, denn früh ist es wirklich erträglich, vor allem für die Lehrerin und die Klasse. Wenn die blöde Einschulung uns nicht im Nacken sitzen würde

Um halb zehn ca. bekommt er seine Kapsel und um zehn gehts dann los. Das ist doch schon bissl auffällig, oder? Nun werd ich nochmal ein paar Tage beobachten, wie es abends laufen wird. Ich habe ihn aufgenommen und muss es nächste Woche dem Doc vorspielen, natürlich ohne Sohni. Denn meist ist es so, dass, wenn wir einen Termin haben, alles in bester Ordnung ist bis dahin. Ich hoffe das sehr!!!!!!!

Gruß und Kuss
Moonie

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz