Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 8.302 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
rapunzel Offline



Beiträge: 238

20.09.2006 17:12
#21 RE: Retardierte Medis Antworten

Concerta 18 Mg.,das ist zu viel. Er hat momentan 5 Mg. Ritalin morgens und sonst nichts.
Lg
rapunzel

Andrea Offline



Beiträge: 497

20.09.2006 18:58
#22 RE: Retardierte Medis Antworten

Hallo Rapunzel,

die 18 mg Concerta entspricht ca 5 mg MPH, verteilt auf den Wirkzeitraum. Die Dosierung ist also nicht zu hoch. Wenn er mit Concerta klarkommt, kannst du die Dosis also ruhig geben.

Herzliche Grüße
Andrea

Rosa ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2006 19:03
#23 RE: Retardierte Medis Antworten

Also unser Sohn bekam Medikinet retard Kapseln und damit sind wir eigentlich ganz gut gefahren - nur hatte ich oft den Eindruck daß wenn die Kapsel zu wirken begann daß er sehr sehr ruhig und manchmal lustlos war ( jetzt denke ich es war vielleicht nur langeweile weil seit er in den Kindergarten geht braucht er 10mg am morgen ).
Er bekommt in der Früh 10mg NACH dem Essen sonst wirkt sie bei ihm nicht lange und so gegen 13 oder 14 Uhr noch mal eine - wenn Abends die Wirkung nachläßt merkt man daß aber sehr heftig und er dreht voll auf , da braucht er dann oft ( je nach Bedarf ) noch ne halbe unnretardierte Tbl. sprich 2,5mg.
Wir hatten aber heute nen Termin beim Doc und sind auf Concerta umgestiegen 18mg und weil die nicht gleich wirkt soll ich noch 5mg tbl. dazu geben - und zwar wollte ich wechseln weil ihn momentan nervt 3x was zu nehmen und ich finde es ist oft so ein auf und ab ( wenns nachläßt und dann die neue zu wirken beginnt - bei ihm hatte eine Kapsel warum auch immer MANCHMAL nur 4 std. gehalten - wenn ich das jetzt aber so lese bin ich gespannt ob 18mg auch ausreichen!
Ansonsten hat er Medikinet gut vertragen und wir haben bis jetzt keine Einschlafprobleme eher mit dem Hunger - aber er ißt zu den Hauptmahlzeiten relativ gut. Aber so lang machen wir das ja noch nicht, ändert sich das mit dem Schlafen je länger man ds nimmt?

liebe Grüße Rosa

käferle Offline



Beiträge: 476

20.09.2006 23:57
#24 RE: Retardierte Medis Antworten

hm, ich hab gehört, dass sich das mit den Einschlafproblemen bei manchen Kindern nach einer Weile wieder legt.... sicher weiss ich das aber nicht.

Meiner gehört leider eh nicht zu der Sorte! Wenn der mal vor Mitternacht schläft, schau ich lieber gleich nach, ob er Fieber hat oder sonstwas nicht in Ordnung ist ....


Nette ( Gast )
Beiträge:

21.09.2006 10:54
#25 RE: Retardierte Medis Antworten

Hallo, also wir haben gestern und heute einfach wieder Medikinet gegeben, nachdem Conterta 18mg bei ihm garnichts bewirkt hat und er überhaupt nicht mehr einschlafen konnte. Habe gestern seinen Kinderpsyschologen angerufen um ihm das mittzuteilen, der ist bald aus der Hose gesprungen. Das können und dürfen wir nicht einfach selbst eintscheiden. Also wie macht ihr das, fragt ihr jedesmal den Arzt oder wie ? Entscheidet ihr das nach Eurem Ermessen wie es am besten für das Kind funktioniert ? Er hat auch nur aller 14 Tage einen Termin beim Kinderpsyscholgen (Verhaltenstherapie). Wie soll der denn da rausfinden wie er richtig eingestellt werden soll ? Bin irgendwie ratlos !

rapunzel Offline



Beiträge: 238

21.09.2006 12:19
#26 RE: Retardierte Medis Antworten

Liebe Andrea!
Ich brauche keinen so langen Wirkungszeitraum, 6 Stunden sind mehr als genug.
Versuche, das Medikinet halt doch irgendwie zu bekommen. Vielleicht hat mein Arzt ja Kontakte zu einem deutschen Kollegen ...
Lg
rapunzel

Andrea Offline



Beiträge: 497

21.09.2006 13:06
#27 RE: Retardierte Medis Antworten

Hallo Rapunzel,

warum willst du keinen längeren Wirkungszeitraum?

Grüßle
Andrea

rapunzel Offline



Beiträge: 238

21.09.2006 13:18
#28 RE: Retardierte Medis Antworten

Hallo Andrea!
Ich möchte ihm so wenig wie möglich geben. Nachmittags kommen wir ohne Medis
gut klar. Mein Ziel ist es, irgendwann ohne Medis auskommen - vielleicht ist das eine Illusion ... hab da auch keine Erfahrung ... man wird sehen!

Lg
rapunzel

Andrea Offline



Beiträge: 497

21.09.2006 13:24
#29 RE: Retardierte Medis Antworten

Hallo Rapunzel,

wenn du im Moment am Nachmittag ohne Medis auskommst ist das gut. Du solltest nur darauf achten, dass die Medis täglich genommen werden, nicht nur zur Schule! Also auch am Wochenende und in den Ferien. Sonst sinkt der "Spiegel" zu weit ab, und du musst ihn quasi immer wieder neu einstellen.

Deswegen halte ich es auch nicht für so schlimm, Concerta zu geben, dein Sohn soll ja nicht nur in der Schule "funktionieren" sondern auch am Nachmittag in Riuhe, z. B. mit Freunden spielen können. Die Wirkezit von Concerta beträgt 8-12 Stunden, bei den wenigsten Kindern klappt das mit den 12 Std. Meistens sind es bis zu 8 Stunden. Wenn du also kein Medikinet bekommst, brauchst du überhaupt keine Bedenken haben.

Grüßle
Andrea

rapunzel Offline



Beiträge: 238

21.09.2006 13:30
#30 RE: Retardierte Medis Antworten

Danke!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz