Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 2.643 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
Seiten 1 | 2 | 3
Marge_S Offline



Beiträge: 880

31.07.2015 14:28
#21 RE: Pendeln von Reiz zu Reiz Antworten

Gute Reise

Liebe Grüße,
Marge

Wer keinen Rat annimmt, muss seine Erfahrungen selbst machen.

Mandelkern Offline



Beiträge: 2.321

03.08.2015 20:21
#22 RE: Pendeln von Reiz zu Reiz Antworten

Zitat von SusanneG im Beitrag #1


Immer dieses Pendeln von Reiz zu Reiz. Seeking for sensation - wie einer unser Lieblingsreferenten zu sagen pflegt. Ein freier Tag. Nicht wirklich irgendein Muss. Jetzt ist es Viertel nach drei und noch nichts getan! Und wenn ich das Kofferpacken auf morgen früh verschiebe? Wie - um alles in der Welt - soll ich dann die S-Bahn um 11.04 Uhr kriegen?!?!?!?

Wie geht es eigentlich Euch damit?




Liebe Susanne,

ich konnte natürlich wissend, aber gechillt lächeln, ich musste nicht packen.

Ansonsten: ja, genau so ist es.

So sehr ich Ferienhausurlaub liebe: das Packen ist die reinste Hölle. Egal, wie der eigentliche Plan ist: der Trockner läuft bis kurz vor dem Kofferschließen. Irgend etwas habe ich immer vergessen (oder einem der anderen familieneigenen ADHS'lern fällt noch gaaaanz dringend etwas ein). Bis wir ins Auto steigen, bin ich fix und alle und nehme mir vor, NIE wieder zu verreisen.

Wenn ich ZU viel Zeit habe, die nicht verplant ist - der klassiche Tag, an dem ich unstrukturiert Zeit für "alles" habe - bekomme ich kaum etwas auf die Reihe, fange alles an, beende aber nur wenig. Am Abend bin ich nicht so entspannt wie gewünscht und frustriert, weil ich nichts wirklich geschafft habe, beziehungsweise, es fühlt sich so an.

Ich arbeite mit Listen. Im Alltag geht das ganz gut, aber Packlisten haben die Eigenart, dass sie verlorengehen. Doof. Aber ich fürchte, das bleibt so, das ist ADHS.

Liebe Grüße
Mandelkern

Regina Offline



Beiträge: 690

03.08.2015 21:20
#23 RE: Pendeln von Reiz zu Reiz Antworten

Packlisten.... die habe ich im PC gespeichert. Einmal für Sommerurlaub und einmal fürs Skifahren im Winter. Und inzwischen (nach vielen Jahren Urlaub mit und ohne Kinder) sind beide Listen auch (fast) vollständig.

Ich habe ohne heute noch drei Tage, denn am Freitag um 7.10 Uhr geht der Flieger in Richtung Aida. Eigentlich genug Zeit - hahahah. Heute mal die Wäsche der letzten Woche gewaschen, weil gestern (Sonntag ist eigentlich Waschtag) war ich ja anderweitig unterwegs. Morgen möchte der Gatte noch 1., 2. und 3. mit mir gemeinsam erledigen. Übermorgen muss ich am Nachmittag noch zur Nageldesignerin und dann zur Physiotherapie und am Donnerstag, da wasche und trockne ich das, was am Abend in den/die Koffer wandert. Ich liebe Urlaub im Süden im Winter - das ist so schön azyklisch. Aber im Sommer - erst recht in diesem heißen - braucht man genau die Klamotten hier, die man / frau auch im Urlaub anziehen will. Nur gut, dass ich weiß, dass es auf der Aida einen Waschsalon gibt, in dem für kleines Geld gewaschen, getrocknet und gebügelt werden kann. Das hat beim letzten Mal Aida auch sehr gut geklappt :-)

Und ja, auch ich oute mich: ich packe regelmäßig von Heulkrämpfen geschüttelt die Koffer der Familie (wenn ICH sie nicht packe, verpassen wir garantiert den Flieger!!!), verfluche mich und den Rest der Mitreisenden und verspreche mir, NIE NIE NIE WIEDER ZU VERREISEN!!! Heute war schon die erste Krise da: eigentlich will ich nur mal daheim sein, rumtrödeln ohne schlechtes Gewissen, Unkraut zupfen im Garten, auf der Terrasse sitzen, Fenster putzen und Vorhänge waschen, Musik hören, Buch lesen... Aber nein, im Urlaub muss man / frau fort. Weil: daheim sterben ja die Leute! Sterben auch welche bei den Vorbereitungen für eine Reise?? Vl. sollte ich da mal recherchieren, kurz vor dem Herzinfarkt war ich schon ein paar Mal....

Ich geh dann mal in den Keller, die nächste Maschine ist fertig....

Trotzdem oder grade deshalb wünsche ich uns allen schöne Ferien und nach allen Vorherkrisen erholsame Urlaube :-)

LG Regina

Wer will, findet Wege! Wer nicht will, findet Gründe!

Mandelkern Offline



Beiträge: 2.321

03.08.2015 22:28
#24 RE: Pendeln von Reiz zu Reiz Antworten

Zitat von Regina im Beitrag #23
Packlisten.... die habe ich im PC gespeichert. Einmal für Sommerurlaub und einmal fürs Skifahren im Winter. Und inzwischen (nach vielen Jahren Urlaub mit und ohne Kinder) sind beide Listen auch (fast) vollständig.


Im PC habe ich die Listen auch. Aber... dann drucke ich sie aus und hake ab, was schon IN den Koffern ist, und was noch hinein muss. Genau diese 75%-Listen verschwinden dann aber immer wieder auf wundersame Weise, und ich verliere den Überblick. Hektisch weise ich dann darauf hin, dass auch bei den Dänen Zahnbürsten überall käuflich zu erwerben sind.....

Der erste Stress kommt eh schon vorher: Reicht die Impfung der Hunde ? Wer versorgt Haus und Meersäue ? Was muss vorher noch dringend erledigt werden ? Diese Listen kommen noch vor dem Packen und machen mir stets große Freude .

Zitat von Regina im Beitrag #23

Und ja, auch ich oute mich: ich packe regelmäßig von Heulkrämpfen geschüttelt die Koffer der Familie (wenn ICH sie nicht packe, verpassen wir garantiert den Flieger!!!), verfluche mich und den Rest der Mitreisenden und verspreche mir, NIE NIE NIE WIEDER ZU VERREISEN!!! Heute war schon die erste Krise da: eigentlich will ich nur mal daheim sein, rumtrödeln ohne schlechtes Gewissen, Unkraut zupfen im Garten, auf der Terrasse sitzen, Fenster putzen und Vorhänge waschen, Musik hören, Buch lesen... Aber nein, im Urlaub muss man / frau fort. Weil: daheim sterben ja die Leute! Sterben auch welche bei den Vorbereitungen für eine Reise?? Vl. sollte ich da mal recherchieren, kurz vor dem Herzinfarkt war ich schon ein paar Mal....

Ich geh dann mal in den Keller, die nächste Maschine ist fertig....




Danke für dein Outing, es ist gemein, aber ich habe herzlich gelacht. Ich kenne das soooo gut, und ich ergänze: vor jedem Urlaub haben meine Kinder Sorge, dass eine Scheidung droht, weil der Göga und ich uns in die Haare bekommen. Zwischen dem Chaos, direkt vor der Haustür, sitzt immer ein panischer Hundeopa, der höllisch aufpasst, dass wir nicht ohne ihn abreisen. Chaos pur im Hause Mandelkern - demnächst wieder , hoffentlich ist genug Schokolade im Haus.

Dir und euch allen auch einen schönen Urlaub, erholt euch gut und habt viel Spaß !

LG, Mandelkern

SusanneG Offline



Beiträge: 9.347

06.08.2015 20:37
#25 RE: Pendeln von Reiz zu Reiz Antworten

Zitat von Mandelkern im Beitrag #24
hoffentlich ist genug Schokolade im Haus.



Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!

Verstehen ist Glückssache - Missverständnis ist das Normale.

Regina Offline



Beiträge: 690

06.08.2015 21:33
#26 RE: Pendeln von Reiz zu Reiz Antworten

Schokolade.... mmmmmhhhh... lecker.... ach ja, bis jetzt blieben größere Katastrophen aus!! Koffer sind gepackt, alle gut unter 20 Kg. Ich muss noch meine Handtasche packen, duschen, Haare waschen und dann das machen, was immer das allerletzte vor dem Urlaub ist: die längst fälligen Überweisung :-) Großer Sohn nervt schon seit gut 3 Wochen, ich solle endlich den Semesterbeitrag überweisen.... wieso denn, letzter Termin ist 15.08. und wenn ich das am 07.08. in der Nacht mache, reicht das doch super! Vielleicht kriege ich die Krise ja dann noch, wer weiß.... kann ja manchmal ganz schnell gehen :-)

Morgen um die Zeit sitze ich auf dem Schiff, hihi - vl. gibt es dort ein bisschen frischere Luft als hier *hoff*. Ich trink auf jeden Fall einen Aperol Sprizz auf Euch alle!

Weiterhin schöne Ferien und bis bald!

LG Regina

Wer will, findet Wege! Wer nicht will, findet Gründe!

Tonks Offline



Beiträge: 264

08.08.2015 18:24
#27 RE: Pendeln von Reiz zu Reiz Antworten

Über viele Jahre war das Kofferpacken für mich einer meiner größten Albträume.
Bereits Wochen vorher begann ich damit jede Menge Listen anzufertigen, was ist zu erledigen,was habe ich bereits erledigt und was ist DIREKT nach dem Urlaub zu erledigen.
Zielorientiert geht anders und am Flughafen war ich jedesmal fix und alle.

Irgendwann, nach X-Heulkrämpfen und genausovielen Fast-Ehekrächen, entschloss ich mich dann das Kofferpacken meinem GöGa zu überlassen, er kann es eh viel besser und erledigt es außerdem in Ruhe.
Ich lege nur noch die Sachen raus die ich mitnehmen möchte und ratzfatz packt mir mein GöGa meinen Koffer, nur Anfangs mussten einige Teile den Koffer wieder verlassen.
Im Gegenzug denke ich an andere, wichtige, Dinge und so ergänzen wir uns.
Seitdem wir auf diese Art und Weise die Koffer packen klappt es auch mit mit einem ruhigen Start in den Urlaub.
Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte.
Nicht jeder kann alles und manchmal ist es hilfreich die Aufgaben zu verteilen.


LG Tonks

P.S. Wir reisen nur zu zweit und meine Situation lässt sich nicht auf einen Familienurlaub übertragen!

Wenn Dir Steine in den Weg gelegt werden: Draufstellen… Balance halten… Aussicht genießen und Weitergehn

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz