HILFE !! bei uns klappt es nicht mit den Medis!!

  • Seite 2 von 3
13.02.2007 09:11
avatar  ( Gast )
#11
avatar
( Gast )

Guten Morgen
@ Rose: Ich gebe ihm immer die 7,5 mg morgens um halb acht, bis sie dann wirken ist 8.00 und die 2,5 habe ich ihm halt direkt nach der Schule gegeben um 12.15. Das ist nicht die endgültige Dosis, heute kriegt er 5 mg mittags. Ich habe aber halt Bedenken die Dosis zu steigern, wenn er jetzt schon auf die geringe Dosis so heftig reagiert mit ganz heftiger Depression. Ich denke, wenn ich ihm noch mehr gebe, wird´s noch schlimmer, oder? Ich musste ihm heute morgen wieder Equasym geben, weil ich gestern alle Apotheken abgeklappert habe und es gibt nirgendwo Medikinet 5mg (nur 10mg) OK vielleicht war das der Grund warum uns die Ärztin als 5mg Tabletten Equasym vorgeschrieben hat
Sie haben das bestellen müssen und kommt erst heute mittags.
Es ist blöd das ich eigentlich gar nicht weiß, wann die Wirkung der 1.Dosis vorbei geht. Die Lehrerin hat keine Veränderung festgestellt, ich kriege da auch von ihr nicht so richtig Rückmeldung.Sie ist zwar sehr nett, kommt mir aber so Bisschen überfordert vor.
Gruß Anyes


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2007 09:18
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Guten Morgen Anyes,

es wäre kein Problem gewesen, die 10mg zu nehmen, da man die Medis ganz toll halbieren kann. So wie ich die Berichte von gelesen habe, laß das Equasym sofort weg.

LG
Gabi


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2007 09:28
avatar  ( Gast )
#13
avatar
( Gast )

Ja mach´ich auch heute Nachmittag.
Aber er nimmt 7,5mg da müsste ich die Tablette nicht halbieren, sondern vierteln und ihm 3/4 geben, ich weiß nicht ob das klappen würde.
schöne Grüße Anyes


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2007 09:35
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Warum willst du mit 7,5mg anfangen? Probiers erstmal mit 5mg, dann wirst du gleich sehen ob es zu wenig ist oder nicht. Dein Sohn ist doch ein Hypo und die brauchen manchmal viel weniger als die Hypies.

LG
gabi


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2007 09:49
avatar  ( Gast )
#15
avatar
( Gast )

Ich habe doch mit 5mg angefangen, es hat auch super geklappt die ersten Tage, aber dann nicht mehr.oder ich habe mich von der Lehrerin verwirren lassen, weil sie behauptet nichts gemerkt zu haben
Ich möchte mich nicht wiederholen, schau doch einfach unter meinem Beitrag "Hypoaktieves ADS" da habe ich es beschrieben wie das war.
Ich persönlich war mit den 5mg zufrieden, aber ich habe auch so keine Probleme mit meinem Sohn, es geht eigentlich um die Schule, er hat in der Schule gar nicht mitgemacht.
LG Anyes


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2007 10:02
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Du hast doch mit Equasym begonnen und nicht mit Medikinet. Es kann sein, daß bei Medikinet auch 5mg genügen.
Bitte probiers erst aus bevor du wieder verzweifelst. Jedes Medi wirkt bei jedem anders.

LG
Gabi


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2007 10:12
avatar  ( Gast )
#17
avatar
( Gast )

ach sooo, Du meinst jetzt bei dem Neuanfang ich sitze mir ein Bisschen auf der Leitung entschuldige .
Genau das wäre meine nächste Frage, ob ich die Dosis beim Wechsel beibehalten soll. OK das mach ich auch.
Vielen dank Gabi für Deine Hilfe . Es tut so gut zu wissen das man nicht alleine ist.
Ich bin manchmal am verzweifeln mit meinen 2 ADSlern (Mann und Sohn) und vom Umfeld kann man auch kein Verständnis erwarten, die verstehen die Problematik einfach gar nicht.
LG Anyes


 Antworten

 Beitrag melden
14.02.2007 13:39
#18
avatar

Hi Anyes,

Gabi sieht das vollkommen richtig: Fange wieder mit 5 mg an, wenn du mit Medikinet beginnst. Und mache dir am Wochenende selbst ein Bild, was wann wie lange wirkt - auf die Wahrnehmungen von Dritten solltest du dich nicht verlassen.

@ Gabi:
Selbst wenn er wollte, der Apotheker hätte auf das 5mg-Rezept keine 10mg rausgeben dürfen. Die Kontrollen sind messerscharf und die Behörden recht pissig, wenn der Apotheker schummelt.

Grüßle
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2007 11:34
avatar  ( Gast )
#19
avatar
( Gast )

Hallo an alle,
kleiner Zwischenbericht: Wir haben mit dem Medikinet 5mg etwa vor einer Woche angefangen. Die Depressionen waren schlagartig weg. Inzwischen habe ich auch die Lehrerin wieder befragt. Sie sagt, er ist nicht unbedingt konzentrierter, oder schneller und verliert sich immer noch in Kleinigkeiten, oder träumt sich ab und zu weg, macht aber auffällig mehr mit im Unterricht und meldet sich sogar oft. Also im ganzen positiv, aber nicht ganz!?!Ich habe am Wochenende probiert ihm 7,5 mg zu geben. Die Reaktion war haargenau das gleiche wie bei 7,5mg Equasym. Er war total hibbelig und unruhig, konnte sich auf gar nichts konzentrieren.Ich habe ihn Rechenaufgaben machen lassen, er hat dabei 2 Stifte zerbrochen(scheinbar ohne Grund-er sagt die haben ihn genervt)Er hatte die A4 Seite zwar in 10 Minuten fertig, aber total hingekratzt und war dabei sauer, danach ist er ins Bett gekrochen und wollte nicht raus, hat sich nur wieder selbst beschimpft .
Ich weiß es nicht, ist das die Reaktion auf überdosierung?? Die Ärztin sagt, wenn die Kinder überdosiert sind, sind sie dann zu ruhig.Vielleicht ist es so bei Hyperaktieven Kindern,aber mein Sohn ist hypo, der ist auch so ruhig.Kann es sein das er bei überdosierung andersRum reagiert?
Die 5mg wirken schön, aber zu kurz, habe ich das Gefühl.Vielleicht reichen ihm wirklich die 5mg ?! Gibt es ein retard Preparat, der ca. 5mg Wirkstoff abgibt?
Danke für Eure Hilfe
Gruß Anyes


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2007 12:31
#20
avatar

Hi Anyes,

wie lange haben denn die 5 mg Medikinet gewirkt?

Es gibt Medikinet retard 10 mg. Die sollten theoretisch doppelt so lange wirken wie 5 mg Medikinet unretardiert. Und es gibt Concerta 18 mg. Die wirken theoretisch etwa 12 Stunden, und es wirken ständig etwa 4 mg (Initialdosis 4,2 mg).

Ein nicht hyperaktiver Mensch reagiert auf eine Überdosierung so, dass er schusselt, was geht, ungeduldig ist, im Kreis läuft ("in mir rast alles") und sich am liebsten verkriechen würde, bis es wieder vorbei ist. Und ein nicht hyperaktiver Mensch kann durchaus mit 5 mg Einzeldosis gut zurechtkommen, 7,5 bzw. 10 mg können da wirklich zuviel sein.

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!