Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 10.361 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
Seiten 1 | 2 | 3
Anyes ( Gast )
Beiträge:

07.09.2007 18:09
#21 RE: Medikinet zum einschlafen Antworten

Hallo aaalso, ein kleiner Zwischenbericht:
Wir waren 4 Wochen in Urlaub und mein Sohn hat die ganze Zeit morgens 10 mg Medikinet Ret. und nach dem Mittagessen 10 mg Medikinet Ret. genommen. Es hat Super geklappt.
Als die Schule wieder angefangen hat, habe ich ihm 15 mg Retard morgens und 10 mg Ret. mittags gegeben, wie bereits die Woche vor den Ferien.
Termin beim Arzt hatten wir nach der ersten Schulwoche, dem habe ich gesagt dass wir bei der Medikation so bleiben mit 15mg/10mg Retard und er fängt an zu rechnen und überlegen und sagt dann letztendlich: "Ja...es gibt da noch ein Medikament, das heißt Concerta... haben sie davon schon mal was gehört?...vielleicht wäre sinnvol das mal ausprobieren...wegen der Dosierung"
(Ein Paar Beiträge zurück habe ich davon berichtet, was er mir gesagt hat, als ich mit der Idee kam auf Concerta umzusteigen, es ist noch nicht so lange her!da war er nicht so begeistert)
Ich wollte mich nicht wieder mit ihm anlegen, anscheinend braucht er das Gefühl, dass es aus seinem Kopf ist und habe es mit Kopfnicken hingenommen:" ja ja ich habe auch von Concerta schon gehört."
Ich wollte allerdings 2 Tage vor der Klassenfahrt keine Experimente starten deshalb haben wir uns geeinigt, dass wir das mit dem nächsten Rezept in Angriff nehmen.
Klassenfahrt war problemlos, die Lehrerin hat meinen Sohn sehr gelobt und jetzt, eine Woche danach hat sie mich gestern angesprochen, dass mein Sohn jetzt wieder sehr unkonzentriert und abwesend ist und dass sie ihn ständig aus seinen Träumen rausholen muß.
So, jetzt bin ich wieder verunsichert. Ich wollte eigentlich auf Concerta umsteigen damit ich nicht jeden Tag die Kügelchen der retard Kapsel durchsieben und auf einer Laborwage abwiegen muß, damit er 15 mg bekommt, aber wenn jetzt plötzlich die 15 mg zu wenig sind, bekommt er dann wahrscheinlich die ganze Kapsel (20mg)dann hätte sich das ja erledigt mit dem wiegen.
Wenn wir jetzt auf Concerta umsteigen, wird es wahrscheinlich zu wenig sein, oder?
Ich hoffe ihr blick da noch durch ich habe einfach jetzt ein Bisschen laut gedacht
(hab´sonst hier niemanden, mit wem ich das besprechen kann, mein Mann ist geschäftlich in Afrika.)
Gruß Anyes

SusanneG Offline



Beiträge: 10.291

07.09.2007 22:40
#22 RE: Medikinet zum einschlafen Antworten

Hi Anyes,

von welcher Concerta "träumt" denn der Arzt? 18 mg, 27 mg oder 36 mg? Es ist noch nicht überall bekannt, dass es Concerta jetzt auch mit 27 mg gibt.

Viele Grüße
Susanne

SusanneG Offline



Beiträge: 10.291

08.09.2007 15:34
#23 RE: Medikinet zum einschlafen Antworten

Hi Anyes,

ich nochmal - gestern abend ging nix mehr bei mir, weder denken noch schreiben. Das Problem bei Concerta und deinem Sohn ist ja wohl, dass er vormittags für die Schule ein bisschen mehr braucht und nachmittags ein bisschen weniger. Also wäre mein Vorschlag: Morgens eine 18er Concerta und eine 10 mg Medikinet retard. Damit hätte er die ersten sechs Stunden etwa 9 mg, die zweiten sechs Stunden etwa 4 mg MPH. Jetzt kriegt er täglich 25 mg MPH, dann wären es 28 mg. Ich glaube, das wäre in diesem Fall besser als eine Concerta 27mg. Er hätte nur eine Einnahme täglich und das Sieben und Wiegen fällt weg. Und am Wochenende und in den Ferien dürfte die 18er Concerta alleine eigentlich reichen.

Bin mal gespannt, ob der Doc zum gleichen Ergebnis kommt. Lass lesen, was auf dem Rezept steht.

Viele Grüße

Susanne

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2007 18:36
#24 RE: Medikinet zum einschlafen Antworten

Hallo Anyes!
Ich weiß es geht hier um einschlafstörungen,aber ich habe da mal eine andere Frage.
Dein Sohn hatte auch tics von den Medis bekommen.Mein Sohn nämlich auch.
Hat er sie so einfach wieder verloren?Oder sind sie nur weg gegangen als du die Dosis runter geschraubt hast?
Meiner nimmt im Moment gar nichts für sein ADS,weil seine Tics sehr stark waren.Er bekommt jetzt erst mal 3 mal täglich Tiaprid für seine Tics.Der arzt will jetzt in nächster Zeit Stratterra anfangen,weil da die tics nicht so kämen.Ich will es nur stark hoffen ,das es wirklich so ist.
Vile Grüße Gabi

Anyes ( Gast )
Beiträge:

16.09.2007 17:10
#25 RE: Medikinet zum einschlafen Antworten

Hallo Susanne, welche Concerta er meint habe ich in dem Überraschungseffekt gar nicht gefragt. Ich war in dem Moment einfach nur sprachlos und überlegte was ich ihm antworten soll. Ich habe doch schon öffter Medikamentenwechsel verlangt und gezielt Concerta angesprochen, jedesmal mit null Erfolg und jetzt fragt er ob ich "davon schon mal gehört habe"....NA JA...
zurück zur Concerta
Bei der 18er wirken etwa 4 mg, bei der 36er müssen es dann dem entsprechend 8mg sein und bei der 27er-6mg. Sehe ich das richtig?
Der Arzt will ihm Concerta + morgens 5mg Medikinet(normal) verschreiben, aber das unretardierte Medikinet wirkt bei meinem Sohn sehr kurz (ca.2 Stunden)
Bei deinem Vorschlag: Morgens eine 18er Concerta und eine 10 mg Medikinet retard, wären die ersten 6 St. mit 9mg wahscheinlich OK, aber für die zweiten 6 St. sind die 4mg zu wenig. Er hatte jetzt nachmitags 10er Retard und ich merke bei den HA, dass es wenig ist. Komischerweise war das vor den Ferien OK, aber jetzt reicht es nicht mehr, keine Ahnung warum.
Na ja, das müssen wir alles wieder ausprobieren auch wie das dann mit dem Mittagessen klappt bei der Concerta. mal gucken (ob wir irgendwann die richtige Dosis auch finden )
schöne Grüße Anyes

Anyes ( Gast )
Beiträge:

16.09.2007 17:25
#26 RE: Medikinet zum einschlafen Antworten



Hallo Gabi Ja, mein Sohn hat auch Ticks. Er hat sie aber teilweise gaaanz schwach schon vor den Medis gehabt und zwar mit 2 Jahren mit dem Eintritt in ein Spielkreis und dann wieder mir 3 mit dem Eintritt in KG.Hat nur damals keiner wahrgenommen, außer mir . Mit dem Eintritt in die Schule und den Medis hat er sie dann ziemlich stark bekommen. Sein KA geht auf die Ticks nicht ein, sagt wir sollen das übersehen.
Jedes Mal wenn wir die Medis ein Bisschen reduzieren, sind die Ticks besser (aber nicht weg). Bei höhere Tagesdosis verschlechtern sie sich wieder, kommen aber nur abends wenn die Medis nachlassen, unter der Wirkung eigentlich kaum.
Lass von Dir dann hören wie es mit der Straterra läuft -vielleicht erwartet uns das auch irgendwann
Schöne Grüßa Anyes

SusanneG Offline



Beiträge: 10.291

16.09.2007 17:34
#27 RE: Medikinet zum einschlafen Antworten

Hi anyes,

Kompliment an den Doc! Immerhin ist er draufgekommen, dass man neben Concerta den Vormittag zusätzlich noch mit etwas MPH unterstützen muss. Er scheint mir jetzt auf dem richtigen Weg zu sein. Concerta macht beim Mittagessen keine Probleme - jedenfalls sind noch keine Problemberichte zu mir vorgedrungen und Concerta ist ja schon seit fünf Jahren auf dem Markt. Und dass der Bub jetzt für die Hausis etwas mehr braucht, ist auch nicht überraschend. Schließlich steigen mit jedem Schuljahr die Anforderungen an ihn, so kann es durchaus sein, dass damit auch seine Anforderungen an MPH steigen.

Deine Rechenergebnisse sind korrekt. Sieh zu, dass du vom Doc 18er Concerta und 10mg Medikinet retard verschrieben kriegst. Du weißt, dass du alle Einzelheiten genau und separat beobachten musst. Der Schulvormittag ist das eine Thema, der Nachmittag mit den Hausis das zweite, und der frühe Abend, an dem die Medis auslaufen, ein drittes Thema. Concerta sollte 12 Stunden wirken. Das tut es aber nur dann, wenn es richtig dosiert ist. Wird dein Sohn deutlich vor Ablauf der zwölf Stunden unleidlich, ist die Nachmittagsdosis zu gering. Sofern die Dosierung für den Schulvormittag ausreichend war und bloß der Nachmittag unterdosiert, dann lass mal versuchsweise die Medikinet ganz weg und gib ihm zwei 18er Concerta. Denn wenn der Bub jetzt nachmittags so viel wie morgens braucht, dann ist es unnötig, etappenweise noch Medikinet zuzufüttern. Eine durchgängig gleiche Dosierung kriegen wir schließlich auch mit Concerta alleine auf die Reihe.

Ach, noch was: Unretardiertes Medikinet wirkt bei deinem Sohn nur zwei Stunden - alleine. Es kann durchaus sein, dass unretardiertes Medikinet, wenn es auf die Grundlage einer Concerta trifft, durchaus vier Stunden anhält. Würde das für den Schulvormittag ausreichen? - Womit wir wieder beim leidigen Thema "Versuch macht klug" gelandet wären, aber das kennst du ja schon.

Halte uns auf dem Laufenden. Viel Erfolg beim Ausprobieren wünscht

Susanne

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz