Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.632 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
Seiten 1 | 2
api72 ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2017 15:03
Umstellung auf retardiertes MPH Antworten

Ein herzliches Hallo in die Runde,

ich habe mich hier angemeldet da mein Sohn (12) seit 4 Wochen MPH aufgrund der Diagnose ADS, einnehmen muss.

Wir sind jetzt bei 20 mg von 1A Pharma / morgens.
Hatten für 4 Tage Medikinet 20 mg, ging gar nicht.
Mein Sohn war sehr schnell traurig und weinerlich, z. Bsp. als er seine Mütze verloren hat.
Unter MPH von 1A Pharma wirkte er stabiler und fröhlich wie sonst auch. Konzentration war auch top.

Kann das sein, das die 2 Präparate so unterschiedlich wirken? Obwohl sie ja laut Kartoffelsalat - nee wie war das jetzt - na ihr wisst schon was ich meine, austauschbar sind.

2 Frage, ich möchte den Hersteller nicht wechseln. In ca. 2 Wochen bekommt der "Kleine" das retardierte MPH. Bei 1A Pharma gibt es jedoch nur 18 / 38 / 58 mg retardiert. Und ist die Freisetzung hier auch 50:50??

Könnt ihr mir bitte helfen??? Meine Recherchen haben nicht die gewünschten Antworten gebracht!

DANKE!!

SusanneG Offline



Beiträge: 9.356

14.02.2017 15:21
#2 RE: Umstellung auf retardiertes MPH Antworten

Hi api72,

herzlich willkommen in unserem Forum! Das ging aber schnell ... ich habe dich doch gerade erst freigeschaltet .

Wenn ich deinen Beitrag durchlese, verstehe ich: Dein Sohn nimmt morgens 20 mg sofort freisetzendes (also nicht retardiertes) MPH - erst Medikinet unretardiert und jetzt MPH 1A Pharma unretardiert. Ist das so richtig? Falls ja, bitte beschreibe, wie diese Einzeldosis von 20 mg ermittelt wurde.

Viele Grüße
Susanne

Was wir brauchen sind ein paar Verrückte; denn seht nur, wohin uns die Normalen gebracht haben. (George Bernard Shaw)

api72 ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2017 15:56
#3 RE: Umstellung auf retardiertes MPH Antworten

Hallo Susanne,

ja ich habe quasi auf die Freischaltung gewartet. Wollte gleich loslegen

Angefangen haben wir mit MPH 10 mg unretardiert von 1A Pharma, nach einer Woche 20mg ( also 2x10 mg am Morgen ) gleicher Hersteller weiterhin unretardiert, neues Rezept bekommen und damit das Medikinet 20mg , dann voll die Stimmungsschwankungen - geweint und "komisch" gefühlt.

Sein behandelnder Arzt ist im Urlaub. Habe mir jetzt das Rezept für MPH von 1A Pharma bei der Kinderärztin von meinem Sohn besorgt.

Und wenn der Dr. Fachmann wieder da ist soll die Einstellung auf Retard erfolgen. Weiter s. erste Nachricht!

Danke und ich bin auf deine Meinung gespannt.

Sitze wie blöd vorm Internet und versuche irgendwie antworten zu finden. Der Druck bei dem Ganzen etwas falsch zu machen ist enorm.

SusanneG Offline



Beiträge: 9.356

14.02.2017 17:28
#4 RE: Umstellung auf retardiertes MPH Antworten

Zitat von api72 im Beitrag #3
Sitze wie blöd vorm Internet und versuche irgendwie antworten zu finden. Der Druck bei dem Ganzen etwas falsch zu machen ist enorm.

Du hast uns gefunden! Lies dich hier einfach mal durch und benutze die Suchfunktion. Im Internet etwas Vernünftiges zur Medikation bei ADHS zu finden ist schwierig. Frag uns einfach.

Zitat von api72 im Beitrag #3
Angefangen haben wir mit MPH 10 mg unretardiert von 1A Pharma, nach einer Woche 20mg

Zum Einstieg gleich 10 mg ist ziemlich heftig . Nach einer Woche 20 mg - das hat mich vorhin schon schockiert! Sorry, aber das ist echt ein Haufen Holz!

Zitat von api72 im Beitrag #3
Medikinet 20mg , dann voll die Stimmungsschwankungen

War denn wenigstens dieses Medikinet retardiert?

Zitat von api72 im Beitrag #3
Und wenn der Dr. Fachmann wieder da ist soll die Einstellung auf Retard erfolgen.

Dr. Fachmann ... ist das derjenige, der mit 10 mg eingestiegen und gleich nach einer Woche auf 20 mg gegangen ist? Na, da bin ich aber dann echt mal gespannt, in welcher Stärke er die Retard-Medis verordnet .

Ich überlege mir gerade, ob ich jetzt gleich alles schreiben soll, was mir zu dieser Titrierung (Herausfinden der richtigen Dosis) einfällt ...

Was wir brauchen sind ein paar Verrückte; denn seht nur, wohin uns die Normalen gebracht haben. (George Bernard Shaw)

api72 ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2017 17:42
#5 RE: Umstellung auf retardiertes MPH Antworten

Also bisher alles unretardiert.

Und Dr. Fachmann sprach von 40 mg retardiert in 2 Wochen, also wenn er aus dem Urlaub da ist.

Hm . . . bislang bin ich fast davon überzeugt das wir bei dem was wir jetzt haben bleiben ( 2x 10 mg am Morgen )
Mein Sohn nimmt gegen 7:00 seine Tabletten und es hält bis ca 13:30 .

Ehrlich gesagt hab ich echt Schiss vor dem Schritt in Richtung Retard.

Habe schon eine Anfrage gestellt an 1A Pharma bezgl. der Freisetzung und Äquivalenzdosis. Bisher noch keine Antwort. Vielleicht bin ich auch einfach bekloppt und mach mir zuviel Gedanken. Doch wenn es um's Kind geht . . . dann wird die stärkste Mama wild

SusanneG Offline



Beiträge: 9.356

14.02.2017 18:30
#6 RE: Umstellung auf retardiertes MPH Antworten

Zitat von api72 im Beitrag #1
Mein Sohn war sehr schnell traurig und weinerlich,

Das wäre ich auch, wenn man mir 20 mg am Stück reinpfeifen würde .

Zitat von api72 im Beitrag #1
Obwohl sie ja laut Kartoffelsalat - nee wie war das jetzt - na ihr wisst schon was ich meine, austauschbar sind.

Im Kartoffelmüsli wurden jeweils nur die Bindemittel (Stärke) verglichen. Wenn man ALLE Inhaltsstoffe vergleicht, so hat Medikinet eine Extraportion Lactose. Quelle: Beipackzettel.

Zitat von api72 im Beitrag #1
2 Frage, ich möchte den Hersteller nicht wechseln.

Dafür gibt es wohl einen Grund. Verrätst du ihn uns?

Zitat von api72 im Beitrag #1
Bei 1A Pharma gibt es jedoch nur 18 / 38 / 58 mg retardiert.

Welche Stärke hättest du denn gerne? Hat sich der Arzt dazu geäußert, in welcher Stärke er das Retard-Medi verordnen möchte?

Zitat von api72 im Beitrag #1
Und ist die Freisetzung hier auch 50:50??

Nope! Ich suche zwar noch nach dem genauen Freisetzungsverhältnis, doch 50:50 kann man ausschließen.

Viele Grüße
Susanne (die jetzt das Freisetzungsverhältnis finden geht)

Was wir brauchen sind ein paar Verrückte; denn seht nur, wohin uns die Normalen gebracht haben. (George Bernard Shaw)

SusanneG Offline



Beiträge: 9.356

14.02.2017 19:44
#7 RE: Umstellung auf retardiertes MPH Antworten

Zitat von api72 im Beitrag #5
40 mg retardiert in 2 Wochen,

Angenommen, die Einmaldosis von 20 mg wäre korrekt, dann wäre 40 mg retardiert richtig bei Medikinet retard und Ritalin LA. Diese beiden Medis setzen 50:50 frei. Wenn der Arzt auf eines der beiden Retard-Medis umsteigen will, erklärt das auch die Umstellung von MPH 1 A Pharma auf Medikinet IR (immediate release - sofort freisetzend).

Du schreibst, du hast ohne Wissen des behandelnden Arztes ein neues Rezept über die vorherigen MPH 1 A Pharma vom Kinderarzt geholt. Der behandelnde Arzt geht aber davon aus, dass dein Sohn jetzt Medikinet nimmt. Bitte informiere den Arzt darüber, bevor du ein Rezept für ein Retard-Medi bekommst.

Jetzt bin ich erst recht gespannt auf den Grund deiner Entscheidung, beim Hersteller 1 A Pharma zu bleiben - auch beim Retard-Medi.

Zitat von api72 im Beitrag #5
( 2x 10 mg am Morgen ) ... Mein Sohn nimmt gegen 7:00 seine Tabletten und es hält bis ca 13:30 .

Wie machst du das?

Zitat von api72 im Beitrag #5
Schiss vor dem Schritt in Richtung Retard

Vor dem Schritt in Richtung Retard brauchst du keinen Schiss zu haben. Wenn ihr das passende Medikament erwischt, kann damit auch das eine oder andere weg sein, was bei den sofort freisetzenden Medis nicht so prickelnd war.

Zitat von api72 im Beitrag #5
Vielleicht bin ich auch einfach bekloppt ...

Nein.

Zitat von api72 im Beitrag #5
... mach mir zuviel Gedanken.

Im Prinzip nein. Bei ADHS-Medis sollte man sich schon irgendwie Gedanken machen.

Zitat von api72 im Beitrag #5
Doch wenn es um's Kind geht . . .

Eben drum.

Was wir brauchen sind ein paar Verrückte; denn seht nur, wohin uns die Normalen gebracht haben. (George Bernard Shaw)

api72 ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2017 19:54
#8 RE: Umstellung auf retardiertes MPH Antworten

Susanne, ich meine damit, seine Konzentration hält dann bis ca 13:30.

Hersteller möchte ich nicht wechseln, weil das Medikinet 20 mg uns nicht überzeugt hat. Und ja, ich will ihm irgendwie diese ständigen up and downs ersparen. Jedenfalls so gut es geht.

Ein dickes DANKE an dich für deine Info's!

api72 ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2017 19:56
#9 RE: Umstellung auf retardiertes MPH Antworten

Sorry 😀 Du hast geschrieben: wie machst du das und nicht wie meinst du das! Oh man 😂

Keine Ahnung. Ist seine Wahrnehmung. Vielleicht verstoffwechselt er etwas langsamer.

SusanneG Offline



Beiträge: 9.356

14.02.2017 20:12
#10 RE: Umstellung auf retardiertes MPH Antworten

Zitat von api72 im Beitrag #8
Hersteller möchte ich nicht wechseln, weil das Medikinet 20 mg uns nicht überzeugt hat.

Das habe ich befürchtet.

Medikamente mit Methylphenidat werden mit unterschiedlicher Galenik hergestellt von

Novartis - Ritalin ...
Medice - Medikinet ...
Shire - Equasym ...
Janssen Cilag - Concerta
Neuraxpharm - MPH Neuraxpharm

Darüber hinaus gibt es sofort freisetzende Generika von TAD, HEXAL, 1 A Pharma, Eurim, kohlpharma und retardierte Generika von HEXAL und 1 A Pharma.

Ob und falls ja wie ein MPH-Medikament wirkt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig, unter anderem von den Inhaltsstoffen. Jedes MPH-Medi der zuerst genannten Hersteller (insgesamt neun verschiedene) hat andere Inhaltsstoffe. Man kann von einem IR-Medi des einen Herstellers nicht auf die Wirksamkeit eines anderen Produktes des gleichen Herstellers schließen.

Zitat von api72 im Beitrag #8
Und ja, ich will ihm irgendwie diese ständigen up and downs ersparen. Jedenfalls so gut es geht.

Welche ups and downs meinst du? Bitte definiere das näher.

Zitat von api72 im Beitrag #9
Vielleicht verstoffwechselt er etwas langsamer.

Nein. Die Verstoffwechselung spielt bei MPH keine Rolle. Dazu bin ich in einem anderen Thread noch eine Antwort schuldig, die wird auch kommen.

Was wir brauchen sind ein paar Verrückte; denn seht nur, wohin uns die Normalen gebracht haben. (George Bernard Shaw)

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz