Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 334 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
Seiten 1 | 2
SusanneG Offline



Beiträge: 9.217

10.07.2020 15:05
#11 RE: Medikamente Ja oder Nein und wenn ja welches in meinem Fall Antworten

Zitat von AlexanderS im Beitrag #10
hatte wegen den Kopfschmerzen durchaus mit etwas erhöhtem Blutdruck gerechnet.

Bei der Einnahme von MPH erhöht sich der Bluttdruck durchschnittlich um 4 mmHg (in Worten: vier). Falls sich dein Blutdruck mehr erhöht (wer von uns ist schon durchschnittlich ?), sprich den Arzt darauf an.

In diesem Zusammenhang fällt mir noch etwas ein. Manchmal erhöht sich auch der Augeninnndruck. Es wäre nicht verkehrt, den Augeninnendruck jetzt und einige Monate nach dem Finden der richtigen Dosis messen zu lassen. Beim Augenarzt kostet es um die 20 Euro. Manche Optiker messen auch den Augeninnendruck. Frag dort mal nach.

Zitat von AlexanderS im Beitrag #10
bei dem Regenwetter sitzt man nun Zuhause.

Welches Regenwetter? Schick uns doch bitte mal ein paar Regenwolken vorbei. Hier sind knapp 30 Grad, der Planet sticht, ich kann nicht raus wegen Sonnenallergie und der Boden ist pupstrocken. Nicht dass ich Regenwetter lieben würde, aber notwendig wäre es hier schon.

Zitat von AlexanderS im Beitrag #10
Arbeiten muss ich wegen Kurzarbeit nicht. Da geht es einem noch schlechter

Ehrenamt! Es gibt genügend Leute, die aufgrund des eingeschränkten Services gut die Hilfe von anderen Menschen brauchen könnten! Ich kenne weder dich noch deine Talente und Interessen, kann also nur Vorschläge machen und gehe einfach mal von mir aus, was ich jetzt brauchen könnte:

Botengänge (Auto),
Getränke kaufen gehen,
mit einem Kind (gerne mit besonderen Bedürfnissen) mal ne Stunde lang auf den Spielplatz gehen,
mit einem Schulkind (mit besonderen Bedürfnissen) mal ne Stunde lang die kilometerlangen Schulaufgaben erledigen,
für den (Lebensmittel-) Einzelhandel Bestellungen ausliefern,
für eine Gaststätte die bestellen Essen ausfahren,
einen Menschen mit Lagerkoller mal in eine Gartenwirtschaft begleiten ...
... oder mit ihm Schach spielen,
im IT-Bereich etwas weniger talentierten Menschen bei Online-Bestellungen helfen ...
... und dann beim Zusammenbau der gelieferten Bausätze behilflich sein
undundund.

Schade, dass du nicht bei mir in der Nähe wohnst; ich könnte dich echt jeden Tag zwei Stunden lang beschäftigen .

Lesen gefährdet die Dummheit

AlexanderS Offline



Beiträge: 9

10.07.2020 15:48
#12 RE: Medikamente Ja oder Nein und wenn ja welches in meinem Fall Antworten

:) also ich passe ja eigentlich schon den ganzen Vormittag auf meinen beiden Kindern auf. Aber bei dem Regen können wir nicht raus. Hier im Norden ist es ätzend . Schon seit einer Woche kalt Regen und Wind. Das mit dem Ehrenamt befinde 8ch gut und Spiele schon länger mit dem Gedanken.aber wo muss man sich da anmelden?

SusanneG Offline



Beiträge: 9.217

10.07.2020 16:45
#13 RE: Medikamente Ja oder Nein und wenn ja welches in meinem Fall Antworten

Zitat von AlexanderS im Beitrag #12
aber wo muss man sich da anmelden?

Ohren aufmachen und erst mal in der Nachbarschaft fragen
Stadtverwaltung, Sozialamt - bei uns gibt es dort eine "Freiwilligenbörse".
... oder ein Hinweis, welche Initiativen sich gebildet haben und Unterstützung suchen
Facebook-Gruppen, die deine Stadt betreffen (xx-Pinnwand, Network xx, ...)
oder dein eigenes Facebook-Profil - auch Freunde können Bedarf haben oder zumindest die Info teilen
bei Vereinen und Selbsthilfegruppen nachfragen
Zettel im Wartezimmer von (Kinder-) Ärzten auslegen
Amtsblatt lesen - oder Anzeige im Amtsblatt aufgeben (muss nicht unbedingt was kosten)
Schwarzes Brett in Supermärkten

Jetztseimalkreativ - die Aufgaben kommen nicht unbedingt von selbst zu dir. Man muss ja erst mal wissen, dass und was du anbieten möchtest.

Lesen gefährdet die Dummheit

AlexanderS Offline



Beiträge: 9

24.07.2020 14:36
#14 RE: Medikamente Ja oder Nein und wenn ja welches in meinem Fall Antworten

Hallo! Ich nehme das Medikament 5mg morgens und mittags jetzt eine Woche. Zuerst könnte ich eine leulicht bessere Konzentration und Motivation feststellen. Der Blutdruck ist eher etwas runtergegangen. Ich hatte weniger Hunger und habe in 2 Wochen 3 kg abgenommen. Seid dem letzten Wochenende habe ich aber unabhängig von der Einnahme des Medikamentes überhaupt keine Kraft . Akku ist einfach leer und ich habe schwache und leichten Schwindel. Kreislaufprobpeme etc. Vor allem wenn ich weniger gegssen habe. Aber auch nach dem Essen habe bin ich platt . Nur etwas weniger...Ich hatte am Samstag richtig viel Kraft und Energie. Und gegen Abend habe ich schlagartig eine unerträgliche Erschöpfung gesprüht. Die Tage darauf hatte ich viel Stress mit Handwerkern, mobing bei der Arbeit und Geldsorgen. Ich habe zuerst gedacht,dass mich dass aus der Bahn geworfen hat! Am Montag muss ich das erste Mal nach 3 Monaten zur Arbeit zu den Kollegen,die mich moben bzw einfach nicht mit mir sprechen ,hinter meinem Rücken zun slchef laufen. Wegen banalen Dingen. Das sind Herrschaften die ca 20 Jahre älter sind als Ich. Und denen geht alles was ich anders oder nicht nach 8hren Vorstellung en mache gegen den Strich. Obwohl die nicht meine Arbeit machen... Naja, gestern war ich kurz im Büro und wollte die Situation entschärfen und die Grüßen. Es kam nur hasserfüllten schweigen. Diese ganze Situation ruft in meinem Körper Erinnerungen Zukunftsängste hoch. Nehme das Medikament aber weiterhin ein. Danke fürs lesen... Gehe jetzt mit meinen Kindern spielen...

SusanneG Offline



Beiträge: 9.217

25.07.2020 18:32
#15 RE: Medikamente Ja oder Nein und wenn ja welches in meinem Fall Antworten

Zitat von AlexanderS im Beitrag #14
Ich hatte am Samstag richtig viel Kraft und Energie. Und gegen Abend habe ich schlagartig eine unerträgliche Erschöpfung gesprüht.

Was hast du am Samstag mit der vielen Kraft und Energie gemacht? Vermutlich irgendwas, wozu man Kraft und Energie braucht. Und wenn die Wirkung des Medikaments dann aufhört, bist du so erschöpft wie du wärst, wenn du all das ohne Medikament gemacht hättest. Du hast nur unter der Medikation nicht gemerkt, wie deine Energie immer weniger wird.

Das mit dem Mobbing ist eine ganz andere Kiste. Das hat mit der Medikation nichts zu tun und gehört woanders hin. Ich arbeite daran ...

Lesen gefährdet die Dummheit

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz