Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 122 mal aufgerufen
 Plauderecke
SusanneG Offline



Beiträge: 9.814

23.08.2021 16:15
Papierflut Antworten

Ich weiß nicht, ist das jetzt off topic (weil ADHS nicht so wirklich im Text vorkommt) oder doch nicht (weil ADHS und (zu viel) Papier nur selten kompatibel sind)? Trotzdem, ich muss das jetzt mal erwähnen ...

Seit mein Mann ans Haus gebunden ist, kaufe ich alles online, was ich hier im Dorf nicht bekomme. Meine und seine Klamotten kaufe ich da online, wo ich zuvor "local" in den Laden gegangen bin. Ohne mein Online-Wäschehaus wäre ich hoffnungslos aufgeschmissen. Und da Shoppen coronabedingt eh nicht so der Knaller ist, kaufe ich inzwischen sogar gerne online.

[sarcasm] Ich hab die Online-Shops alle alleine gefunden, habe dort selbst einen Account angelegt, selbst meinen Online-Warenkorb gefüllt und alles auch selbst online bezahlt ... *schulterklopf* ... ich traue mir durchaus zu, die entsprechenden Online-Shops wieder zu finden und sei es nur, um nachzusehen, was es dort Neues gibt. Das wird nicht besser, wenn man mich mit Werbung zumüllt. [/sarcasm]

Es vergeht keine Woche, in der ich nicht von zwei bis fünf Online-Shops dicke Werbebroschüren aus dem Briefkasten hole . Können die denn nicht wie andere Leute auch ihre Werbung per E-Mail schicken? Wobei ... Werbemails kommen von denen auch ...

Natürlich habe ich einen "Bitte keine Werbung-Aufkleber" am Briefkasten. Das stört die Werbetreibenden aber schon längst nicht mehr. Unser Wochenblatt, das maximal zwölf Seiten umfasst, ist gut zwei Zentimeter dick und prall gefüllt mit Werbeprospekten - jede Woche, in jedem Haushalt ...

Corona und andere Katastrophen suchen uns heim. Organisationen, die anderen Menschen helfen, haben letztes und dieses Jahr die eine oder andere Zuwendung bekommen. Nix Größeres, nur zweistellig - also kein Grund, ein extra Dankeschön zu schicken; eine Spendenquittung mit einem "Danke, dass Sie gespendet haben" wäre das Maximum meiner Erwartungen, bei zweistelligen Beträgen ist das aber gar nicht notwendig.

Stattdessen stapeln sich hier neben einem Haufen Papier auch Kugelschreiber, Notizblöcke, Postkarten, Beutel, Einkaufstaschen und Ichweißnichtwasnochalles - Giveaways, die vermutlich ganz weit weg hergestellt, irgendwie nach Deutschland transportiert, hier zusammen mit Reklame auf Papier eingetütet, frankiert und von den Briefträgern ausgetragen wurden. Einerseits ein finanzieller Aufwand, der bei einer 20-Euro-Spende in keinem Verhältnis steht und dafür sorgt, dass von meinen zwanzig Euro nicht mal zehn beim Empfänger ankommen. Andererseits ein gewaltiger ökologischer Fußabdruck, der in Zeiten von menschengemachten Klimakatastrophen keinesfalls zu rechtfertigen ist. Und so ganz einfach übers Altpapier entsorgen lässt sich dieser Scheixx auch nicht.

Letzte Woche musste ich meinen Schreibtisch, wo all das, was ins Haus kommt, zwischengelagert wird, freiräumen. Die Altpapier-Box war ratz-fatz voll ... so wie auch die Altpapiertonne alle vier Wochen zum Platzen voll ist - online shopping sei Dank.

Abgesehen von den Kartons, die durch die Online-Käufe entstehen, hätte ich jeden Monat noch zwei Fernsehzeitungen, vier mal Amtsblatt und vier mal Wochenblatt (siehe oben, max drei Bögen Papier) zu entsorgen, außerdem ein paar Briefumschläge und etwas Papierverpackung aus der Küche. Alles, was mir darüber hinaus die Altpapier-Kiste füllt, ist vollkommen unnötiger Müll, der einen nicht zu unterschätzenden CO2-Fußabdruck hinterlässt und garantiert nicht zur Klimaverbesserung beiträgt.

So, das musste jetzt mal raus, bevor ich dran ersticke. Unnötig zu fragen, wie das bei euch ist. Hat irgendjemand einen Tipp, wie man dieser ungewollten Papierflut Herr werden kann?

Lesen gefährdet die Dummheit

Apollinaris Offline



Beiträge: 319

23.08.2021 16:56
#2 RE: Papierflut Antworten

Hab leider kein Patentrezept gegen die Papierflut. Unsere Lokalzeitung, die wir abonniert haben, enthält mindestens zweimal die Woche mehrere Möbelprospekte, die ein Volumen an Zeitungsberichten vortäuschen, das so nicht vorhanden ist. Die Seiten werden immer weniger, die Bilder immer größer und der Abo-Preis immer höher.

SusanneG Offline



Beiträge: 9.814

26.08.2021 11:51
#3 RE: Papierflut Antworten

Noch was ...

In all diesen Papierprospekten der Online-Shops finden sich Rabatt-Gutscheine für die nächste Bestellung. Und da man ja nicht gleich wieder bestellt, tut man gut daran, diese Gutscheine so lange aufzubewahren, bis man sie bei der nächsten Bestellung einlösen kann. Echt jetzt? Und das alles auf meinem Schreibtisch ?

Was soll das eigentlich? Ab und zu mal, ja, wenns schee macht, von mir aus. Aber bei jeder Bestellung?

Lesen gefährdet die Dummheit

Sebastian Offline



Beiträge: 19

26.08.2021 16:33
#4 RE: Papierflut Antworten

Ich habe bei meinen online bestellungen meist auch so viele Gutscheine und Rabatte. Meistens lassen die sich auch nur 2-3 Wochen einlösen. Und dann hat man gleich 3-4 von verschiedenen Firmen. Wenn mal was interessantes dabei íst, hebe ich die auch mal auf. Nur meistens denkt man bei der nächsten Bestellung nicht daran, weil die Dinger über die Zeit vom Schreibtisch in die Ablage gewandert sind, wo schon zig andere warten, die schon längst abgelaufen sind.
Und wenn man wirklich mal wieder wo bestellt und sich an den Rabattcode oder sonst was erinnert und es einlösen will, ist die ganze schon wochen oder Monate abgelaufen. Daher habe ich mir irgendwann angeöhnt, den mist direkt zu entsorgen. Aber hin und wieder hebe ich noch das ein oder andere auf.

SusanneG Offline



Beiträge: 9.814

27.08.2021 13:12
#5 RE: Papierflut Antworten

Sebastian, siehst du jetzt, dass du hier richtig bist?

Lesen gefährdet die Dummheit

Sebastian Offline



Beiträge: 19

08.09.2021 16:27
#6 RE: Papierflut Antworten

Zitat von SusanneG im Beitrag #5
Sebastian, siehst du jetzt, dass du hier richtig bist?


Es gibt langsam keine Zweifel mehr Susanne

Vorstellung »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz