Concerta 36g und massives Traurigsein!?!

  • Seite 1 von 4
24.02.2008 21:30
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo Ihr Lieben,

Meine Maus (wird im April 7 Jahre alt)ist nun seit Ende November unter Medikation, sie hat eine ausgeprägte Hyperaktivität.
Also Einstieg war Ritalin, nach 1 1/2 Wochen war sie auf 20 mg aufdosiert, dann wechselten wir auf Concerta 18 mg retard. Ehrlich, das alltägliche Miteinander und auch ihre schulische Präsenz hatte sich dramatisch gebessert, aber die Hausis waren und sind immernoch ein Moloch und ich glaube, daß ab 14:00 Uhr die Wirkung raus ist!???
Deshalb der Versuch 36er Concerta retard, mit dem Effekt, daß Maus weinerlich, traurig und insgesamt sogar depressiv wurde, sogar seltsame Ängste traten auf!
Deshalb habe ich nach 4 Tagen wieder auf 18 retard runterdosiert, die Ärztin hat daraufin Equasym 20 retard verschrieben, was heute -mein Gott war das schwierig zu bekommen- zum ersten Mal zum Einsatz kam. Der Insgesamteindruck wieder ein viel besserer, da die letzten 4 Tage wieder auf 18er Concerta offenbar zu wenig waren....
Habt Ihr Erfahrungen mit besagtem Medi? Und vor allem, was kann ich gegen dieses massive Konzentrationstal am Nachmittag tun, wir versuchten schon einmal auf Anraten der Ärztin mittags 5 mg Ritalin zuzugeben, aber das verpuffte komplett im Nichts....
Ist das zu wenig oder einfach das falsche Medi?
Habt Ihr Ideen oder ähnliche Erfahrungen?

Bin immer dankbar für Eure Ideen, DANKE schon jetzt...

LG,
Rüpel


 Antworten

 Beitrag melden
25.02.2008 14:07
avatar  Simone
#2
avatar

Hallo Rüpelzwerg,

also mein Großer bekommt Concerta. Das mit dem Traurigsein kenn ich jetzt persönlich bei ihm nicht, aber er ist schon etwas näher am Wasser gebaut, als er es ohne Medis wäre. Trotzdem haben wir uns entschieden, mit dem Concerta weiterzumachen, da es ihm insgesamt damit viel besser geht.

Mein Kleiner (wird im Juli 7 Jahre alt) bekommt Equasym retard 20 mg. Wir sind damit sehr zufrieden, die Medis wirken bei uns ca 6-7 Stunden. Damit ist der Schulvormittag abgedeckt, und wenn er die Hausis auch gleich nach dem Mittagessen macht, klappen die auch gut. Wenn wir dann am Spätnachmittag noch Programm haben (Schwimmen um 17 Uhr) gebe ich noch 5 mg normales Medikinet um 15 Uhr, damit die Zeit bis Abends abgedeckt ist und mir das Kind vor lauter "Huiiiiiii" nicht absäuft, sondern auch schwimmt. Aber wie gesagt, das Kurzzeit-Medi geb ich nur, wenn am Spätnachmittag oder Abend noch Programm ist. Ansonsten braucht er es nicht.

Grüßle
Simone

Nur gemeinsam sind wir stark! - Heute schon die Welt auf den Kopf gestellt?

 Antworten

 Beitrag melden
27.02.2008 10:16
avatar  ferrano
#3
avatar

Hallo!
Bin keine Medi -Expertin, aber es kann auch sein, dass dein Kind einfach total erschöpft ist. Bei uns ist das auch so, die Medis gehen zu Ende und noch Hausaufgaben - echt nervig. Vielleicht hilft es nach jeder geschafften Aufgabe eine Belohnung geben (Smarties, Tic -Tac) auch hilft manchmal Kaugummi kauen beim fit bleiben.
Wir haben im ersten Schuljahr auch oft auf 2 mal Hausis machen umgestellt (auch nervig, aber geht besser), d.h. am Mittag ein Fach und am Abend dann das andere (das leichtere für deine Tochter).
Unter Umständen die Aufgabenmenge reduzieren und der Lehrerin dies aufschreiben (Kind hat nicht mehr geschafft, wir haben 45 Minuten Hausaufgaben gemacht.)
Es kann auch Tage geben an denen ihr alles super schafft und dann wieder nicht. Versuche das individuell zu gestalten, dabei nicht fordern sie soll es machen, sonst kann sie nicht spielen, sondern ein Ziel festlegen: Wir machen jetzt bzw. Du machst jetzt Mathe und dann gehst du spielen. Heute Abend machen wir den Rest. Wenn ihr dann nicht alles schafft, dann nicht.

Habt ihr es schon mit einer Punkte Karte probiert? Für Hausis machen ohne "Geschrei" gibt es einen Punkt, am Ende der Woche kann man sich eine kleines Geschenk aussuchen ( z. B.Überraschungsei)
Natürlich auch dabei beachten, wie leistungsfähig ist das Kind noch?

Grüßle Uli


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2008 08:15
avatar  ( Gast )
#4
avatar
( Gast )

Hallo Rüpelzwerg

Unser Sohn (9 Jahre)vor 6 Jahren ADHS festgestellt, wurde Anfang des Jahres von Medikinet auf Concerta 36mg umgestellt, hatte dabei auch dieses Traurigsein. Gegen dieses depressive verhalten bekam er zusätzlich 1mg Risperdal Filmtabletten verteilt auf 2 dosen, seitdem ist er fröhlich ,lacht fiel und ist wesentlich stimmungsstabieler. War bis hierhin ein schwieriger weg , aber nur Mut alles ausprobieren irgend wann findet sich das richtige.

manni


 Antworten

 Beitrag melden
03.03.2008 21:22
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Vielen Dank an Euch für die wirklich informativen Beiträge!

Meine Tochter ist nun seit 9 Tagen mit Equasym 20 mg Retard auf dem Weg und sie ist komplett unterversorgt!
Wir verfallen in die alten Verhaltensmuster, sie ist wieder völlig ihrer Impulsivität und teilweise auch Aggressivität ausgeliefert ohne jede Kontrolle über ihr Tun und Handeln oder die Konsequenzen abzuschätzen!
Ihre behandelnde Ärztin ist noch diese Woche im Urlaub, ein Bereitschaftsarzt ist nun auch nicht wirklich die Alternative....
Wir harren der Dinge und eigentlich bin ich sauer, weil meine Maus so gut klar kam mit ihrer Medikation, zwar war der Nachmittag stressig, aber von mir und Maus absolut zu wuppen!
NAchdem die massive Aufdosierung passierte, dann wieder die Runterdosierung und nun Equasym, sind wir wieder im alten Modus ;-(((.
Gibt es von Concerta eine Dosis zwischen 18 und 36 mg? Eigentlich hat sie Concerta super vertragen, aber nicht in der 36er-Variante?

Habt Ihr Ideen?
Vielen Dank im voraus aus Freiburg,
Rüpel


 Antworten

 Beitrag melden
03.03.2008 21:52
#6
avatar

Hallo rüpel,

nein leider gibt es zwischen der 18-er und 36-er Concerta nix mehr dazwischen.
Das ist ein immenser Schritt hoch in der Dosierung und für viele Kids zu viel.

Equasym retard... wann genau habt ihr dann die Probleme mit Equasym.
Soweit ich weiß werden 30% sofort bzw schnell frei gesetzt und 70% dann über den Tag verteilt.

Concerta entspricht quasi einer 3 maligen Gabe...

Habt ihr Medikinet retard mal probier?
Das entspricht einer 2-maligen Gabe und wird 50% und 50% freigesetzt.

so stehts zumindest geschrieben.
Leider kenn ich mich nicht so gut aus wie Susanne oder die anderen Medieexperten.

LG Mel


 Antworten

 Beitrag melden
04.03.2008 00:28
#7
avatar

Hi rüpelzwerg,

die Ausführungen von Mel sind vollkommen richtig, stimmt alles. Irgendwer hat mir mal gesagt, es gäbe auch Concerta 27 mg, müsste aber über die Internationale Apotheke bezogen werden. Frag also mal deinen Apotheker, der müsste es wissen - zumindest weiß er, wo er nachgucken kann.

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2008 19:13
avatar  ( Gast )
#8
avatar
( Gast )

Abend, bin neu hier und habe g'rade deine frage ob es zwischen 36 und 18 mg Concerta noch was gibt gelesen, und kann sagen dass es noch 27 mg Concerta gibt. Unsere Sohn 8 Jahre, hat dass gleiche problem, 18 zuwenig und 36 zuviel, nun bekommen wir am Donnerstag die Concerta 27 mg. Wir bekommen die nun endlich mit Gerichtliche hilfe, haben aber ein halbes Jahr mit Anwalt gegen die KK geklagt, und nun müssen die zahlen. Concerta 27 mg gibt es zurzeit nur im Ausland und ist so auch viel teurer. Wir haben alles ausprobiert aber Concerta hat er am beste vertragen nur das 18 war zuwenig und 36 zuviel. Nun warten wir wie dass 27 mg wirkt, bin aber davon überzeugt dass es dass richtige ist, hoffen wir und warten noch 2 Tagen.


 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2008 19:37
avatar  ( Gast )
#9
avatar
( Gast )

Hallo, habe mit dem Concerta das gleiche Problem-wie Ihr.36mg zu viel, 18mg zuwenig!Ansonsten verträgt mein Sohn( 8J) das Präperat am besten!Würde gerne Näheres über den Streit mit der Krankenkasse erfahren und wo Ihr dieses Präperat herbezieht?? Musstet Ihr übrigens für das concerta 18mg auch eine Zuzahlung von 20 Euro leisten???Über eine Antwort, würde ich mich freuen.Gruss kai-rene


 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2008 21:03
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Hallo Kai-Rene!
Ist nicht wirklich mein Thema, weil den Kampf mit der Versicherung hat Nielsismama ausgefochten!
Wir, bzw. meine Maus ist momentan mit Equasym 30 mg retard versorgt und fühlt sich nach anfänglichen Nebenwirkungen sehr wohl!
Also, vielleicht kontaktierst Du mal Nielsismama?

Lieben Gruß,
Rüpel


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!