Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 7.301 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
zodnl04 ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2009 12:42
#21 RE: Von Medikinet auf Concerta wechseln,,,, Antworten

Hallo Gabi,

ich glaube, dass man nur für Concerta 18mg diese 20 Euro zuzahlen muss. Die höheren Dosen sind komischerweise zuzahlungsfrei.

Aber wie gesagt, ich glaube nur. Kann irgendjemand bestätigen?

LG
Sabrina

=> Die Liebe, die wir geben, ist die einzige die wir behalten.

Simone Offline



Beiträge: 1.078

03.04.2009 13:45
#22 RE: Von Medikinet auf Concerta wechseln,,,, Antworten

Ja Sabrina,

ich kann das voll bestätigen. Concerta 18 mg kostet. Ab Concerta 27 mg ist das zuzahlungsfrei.

Grüßle
Simone

Nur gemeinsam sind wir stark! - Heute schon die Welt auf den Kopf gestellt?

Melody71 Offline



Beiträge: 606

03.04.2009 21:02
#23 RE: Von Medikinet auf Concerta wechseln,,,, Antworten

Hallo Gabi,

wir haben keinen Rebound.
Concerta schleicht bei Sohnemann ganz langsam und sanft aus.
Würde er in den Rebound kippen würden wir das SOFORT an den Tics merken.

die Tics nehmen am Abend dann eben auch langsam und stetig wieder zu um sich am morgen nach der Einnahme genau so langsam und stetig wieder abzuschwächen

LG Mel

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2009 10:03
#24 RE: Von Medikinet auf Concerta wechseln,,,, Antworten

Hallo,
das ist ja blöd für die 18 er nur Geld zu bezahlen,komisch.
Wir sollen ihm ja ,wenn 18 mg zu wenig sind, am 3. Tag 2 mal 18 mg geben.Direckt auf einmal?

Da bin ich aber froh das es keinen Rebound Efekt hervorruft.
Aber mal sehn, wir fangen am Montag damit an.Bißchen bammel hab ich schon,weil alles wieder von vorne anfängt.

LG Gabi

Melody71 Offline



Beiträge: 606

04.04.2009 15:56
#25 RE: Von Medikinet auf Concerta wechseln,,,, Antworten

Hallo Gabi,

also ich gebe Sohnemann die 2 36-er Kapseln auf einmal, ja.

LG Mel

SusanneG Offline



Beiträge: 10.291

04.04.2009 22:38
#26 RE: Von Medikinet auf Concerta wechseln,,,, Antworten

Hi Gabi,

das Thema Zuzahlung bei Concerta 18 mg diskutieren wir hier schon seit geraumer Zeit. Gib doch einfach mal "Zuzahlung" oder "zuzahlen" bei der Funktion "Suchen" ein.

Es scheint wohl Krankenkassen zu geben, die auf eine Zuzahlung bei Concerta 18 mg verzichten; doch die meisten Krankenkassen scheinen wohl auf der Zuzahlung zu bestehen.

Jedenfalls brauchst du dich nicht über diese Zuzahlung aufzuregen, du bezahlst sie ja nur einmal. In der Concerta-Packung sind 30 Stück drin. Erste Woche täglich eine (= 7), zweite Woche täglich zwei (= 14), das sind insgesamt 21 Stück - bleiben neun übrig. Danach kommen 36er Concerta, die zuzahlungsfrei sind.

Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass dein Sohn bloß 18er Concerta braucht? Bei bisher 65 mg???

Viele Grüße
Susanne

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2009 14:43
#27 RE: Von Medikinet auf Concerta wechseln,,,, Antworten

Hallo Susanne,
nein das glaube ich nicht.Das habe ich auch gar nicht gesagt.
Ich weiß, das er mehr braucht davon.

LG Gabi

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

07.04.2009 17:28
#28 RE: Von Medikinet auf Concerta wechseln,,,, Antworten

Hallo,
heute haben wir die erste 18 mg von Concerta gegeben.
Er hatte keine Tics . Aber ich hoffe das sie auch weg bleiben,wenn er eine stärkere Dosis bekommt.Ich passte wahnsinnig auf,wann die Wirkung weg ist,aber das war gar nicht so einfach.
Nach 4 Stunden war die Wirkung weg.Dann kam er in die Rebount Phase .Zum Glück konnte ich den Neuroleptikum Saft direkt geben und alles ging gut.Für morgen weiß ich bescheid,das ich nach 3 Stunden noch eine 1/2 Medikinet zum ausschleichen geben muß.Dann kommt er nicht in diese Rebount Phase.

LG Gabi

SusanneG Offline



Beiträge: 10.291

07.04.2009 23:08
#29 RE: Von Medikinet auf Concerta wechseln,,,, Antworten

Hi Gabi,

Concerta nach vier Stunden alle??? Daraus würde ich schließen, dass dein Sohn schlicht die dreifache Dosis dessen, was er grad bekommt, braucht.


Viele Grüße
Susanne

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2009 09:46
#30 RE: Von Medikinet auf Concerta wechseln,,,, Antworten

Hallo Susanne,
ja das er mehr braucht sagte der KA auch schon.
Da jetzt die Feiertage kommen,sollten wir erst mal auf einmal 18 mg bleiben.Nächsten Dienstag soll ich ihm zwei von den 18 mg geben.Aber so gefallen sie mir schon besser als Medikinet.
Er hat wieder viel mehr Hunger.War gestern morgen ganz erschrocken,er frühstückte sogar mit mir.
Und so hielt das den ganzen Tag auch an.
Er hat während die Concerta wirkt auch keine Tics.Bei einem bin ich mir jetzt nicht so sicher, und zwar wurde er vorgestern nach 4 Stunden agressiv,da vermutete ich das das die Rebount Phase war.An dem Tag gab ich auch zum ausschleichen 1/2 Medikinet.Und er hatte früh schon wahnsinnige Tics.Gestern hab ich die 1/2 Medikinet zum ausschleichen weggelassen und da kamen die Tics erst so gegen Abend.
Aber mal sehn wie´s weiter geht.

LG Gabi

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz