Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.086 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
Seiten 1 | 2 | 3
SusanneG Offline



Beiträge: 8.377

14.12.2018 14:20
#21 RE: Kinecteen Ausschüttung antworten

Mir ist noch was eingefallen - ein Merksatz, der in fast allen Vorträgen zu Medis auftaucht:

Zitat
"Wenn MPH in viel zu hohen Dosen gebraucht wird und/oder viel zu schnell wieder alle ist, behandeln wir nicht nur eine ADHS"



Frag die Ärztin bitte auch, ob außer ADHS noch mehr vorliegt und ggf. wie man das behandeln kann.

Lesen gefährdet die Dummheit

Nilabo Offline



Beiträge: 31

14.12.2018 14:48
#22 RE: Kinecteen Ausschüttung antworten

Werde ich machen.

Nilabo Offline



Beiträge: 31

14.12.2018 15:10
#23 RE: Kinecteen Ausschüttung antworten

Ich kann mich momentan an nichts weiter erinnern...

Eine feinmotorische Schwäche war noch dabei.

Aber nichts anderes großartiges.

Kannst du mir sagen, worauf du hinaus willst?

Vielleicht wurde es ja gar nicht getestet...

Nilabo Offline



Beiträge: 31

14.12.2018 18:44
#24 RE: Kinecteen Ausschüttung antworten

So, habe noch mal in die Berichte geschaut. Sind allerdings von 2013 und 2015.

Abgesehen von der Aufmerksamkeitsstörung steht nur noch die feinmotorische Entwicklungsverzögerung drin.

Alles andere ist unauffällig.

SusanneG Offline



Beiträge: 8.377

14.12.2018 23:17
#25 RE: Kinecteen Ausschüttung antworten

Zitat von Nilabo im Beitrag #23
Kannst du mir sagen, worauf du hinaus willst?

Ich will darauf hinaus, dass bei deinem Sohn noch das eine oder andere bisher nicht benannte Problem vorliegt - u.a. weil man bei Kindern nach so mancher Problematik ohne triftigen Grund einfach nicht detailliert nachschaut.

Einerseits denke ich an Autismus Spektrum-Störung oder Tourette-Syndrom, aber das wäre vermutlich schon aufgefallen. Andererseits denke ich an so genannte erworbene Störungen wie Depression, Angststörung, Posttraumatische Belastungsstörung, Psychosen, Persönlichkeitsstörungen. Ich habe keine Ahnung, ob irgend etwas davon auf deinen Sohn zutreffen könnte. Doch ein Mehrbedarf an MPH kann ein Hinweis darauf sein, dass neben der ADHS noch etwas anderes vorliegen könnte.

Oder MPH ist für deinen Sohn einfach der falsche Wirkstoff.

Lesen gefährdet die Dummheit

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor