Kartoffelmüsli

Kartoffelmüsli



Pharmazeutische Präparate mit dem gleichen Wirkstoff sind nach dem Verständnis der Krankenkassen beliebig untereinander austauschbar. Vor diesem Hintergrund schließen Krankenkassen nun mit Pharma-Herstellern Rabattverträge ab.

Dies mag für viele Präparate bzw. Wirkstoffe richtig sein. Allerdings liegt der Annahme, Präparate mit dem Wirkstoff Methylphenidat (MPH) seien beliebig untereinander austauschbar, ein fataler Irrtum zugrunde. MPH-Präparate sind nur dann austauschbar, wenn sie sich auch in ihrer Galenik gleichen. Ist dies nicht der Fall, vergleichen wir Äpfel mit Birnen – bei MPH vergleichen wir sogar Feldfrüchte mit Äpfeln, Birnen und Bananen.



IR-Präparate (Feldfrüchte – Weizen, Mais, Kartoffel):
(IR = immediate release = sofortige Freisetzung)


Bei den IR-Präparaten handelt es sich durchweg um Tabletten, die den Wirkstoff sofort freisetzen. Die Trägersubstanz bildet Stärke; allerdings wird diese Stärke aus unterschiedlichen Feldfrüchten gewonnen.


Weizen:

Das Originalpräparat Ritalin 10 mg (Novartis) enthält als Trägersubstanz Weizenstärke. Ein vergleichbares (iSv austauschbares) Präparat müsste als Wirkstoff 10 mg MPH und als Trägersubstanz Weizenstärke enthalten. Dies trifft auf Aradix zu, welches jedoch in Deutschland nicht erhältlich ist.


Mais:
Medikinet (Medice) enthält als Trägersubstanz Maisstärke. MethylpheniTAD, Methylphenidat hexal, Methylphenidat ratiopharm und Methylphenidat 1A pharma enthalten ebenfalls Maisstärke als Trägersubstanz. Diese fünf Präparate sind demnach vergleichbar (und austauschbar).


Kartoffel:
Equasym (früher UCB, seit Mitte 2009 Shire) enthält als Trägersubstanz Kartoffelstärke. Mir ist kein weiteres MPH-Präparat auf Kartoffelstärkebasis bekannt.


Vergleich der Feldfrüchte untereinander:

In Insiderkreisen sprach man davon, dass die Präparate beim Einzelnen unterschiedlich wirken. Selbstversuche brachten folgendes Ergebnis:
Ritalin 5 mg wirkte nach 20 Minuten und hielt drei Stunden an; Medikinet 10 mg erbrachte keinerlei Wirkung;
MethylpheniTAD 20 mg erbrachte keinerlei Wirkung; Equasym 5 mg wirkte nach 60 Minuten, hielt volle vier Stunden an (fast überdosiert).

Selbstversuche anderer Betroffener erbrachten zur Wirksamkeit von Weizen, Mais und Kartoffeln andere Ergebnisse; innerhalb der Mais-Präparate kamen sie jedoch zum gleichen Ergebnis.

Diese Selbstversuche dürften nachweisen, dass IR-Präparate mit MPH nur dann austauschbar sind, wenn sie die gleiche Trägersubstanz haben.



SR-Präparate (Obst – Äpfel, Birnen, Bananen)
(SR = sustained release = verzögerte Freisetzung)


Bei retardierten MPH-Präparaten handelt es sich um Kapseln (Ausnahme:RRitalin SR). Jedes Retard-Präparat wurde für eine andere Zielgruppe entwickelt; die Präparate unterscheiden sich beträchtlich.


Äpfel:

Medikinet retard (Medice) ist ein sog. Kombi-Präparat mit einem IR- und einem SR-Anteil. Der Wirkstoff wird im Verhältnis 50 : 50 freigesetzt; die Freisetzung des SR-Anteils erfolgt kurz vor dem Ende der Wirkdauer des IR-Anteils. Die Kapsel enthält Pellets, die Hälfte davon (der retardierte Anteil) ist mit einem Lack beschichtet. Die Kapsel kann geöffnet und der Inhalt z.B. mit Apfelmus verabreicht werden. Die Wirkdauer beträgt lt. Beipackzettel acht Stunden. Für unseren Vergleich von Äpfeln sowohl mit Äpfeln als auch mit Birnen und Bananen handelt es sich bei Medikinet retard um Äpfel, genauer gesagt um Boskoop.

Ritalin LA (Novartis) ist ebenfalls ein Kombi-Präparat. Der Wirkstoff wird im Verhältnis 50 : 50 freigesetzt; die Freisetzung des SR-Anteils erfolgt kurz vor dem Ende der Wirkdauer des IR-Anteils. Die Kapsel enthält Pellets, die Hälfte davon (der retardierte Anteil) ist mit einem Polymer beschichtet. Die Kapsel kann geöffnet und der Inhalt z.B. mit Apfelmus verabreicht werden. Die Wirkdauer beträgt lt. Beipackzettel acht Stunden. Für unseren Vergleich von Äpfeln sowohl mit Äpfeln als auch mit Birnen und Bananen handelt es sich bei Ritalin LA um Äpfel der Sorte Granny Smith.

Vergleichen wir Äpfel mit Äpfeln: Zahlreichen Erfahrungsberichten zufolge wirkt Medikinet retard im Regelfall nur sechs Stunden, Ritalin LA acht Stunden. Vermutlich ist dies auf die unterschiedliche Beschichtung der retardierten Pellets zurückzuführen. Darüber hinaus liegen Einzelfall-Beobachtungen vor, wonach die gesamte Wirkdauer bei Medikinet retard nur etwa vier Stunden beträgt und teilweise die Frage einer Überdosierung im Raum steht. Hier vermuten wir, dass sich in solchen Einzelfällen die Lack-Ummantelung viel zu schnell auflöst. In den mir bekannten Fällen, in denen dann auf Ritalin LA umgestellt wurde, ist damit die volle Wirkdauer von acht Stunden erzielt worden.


Birnen:

Concerta (Janssen-Cilag) ist auch ein Kombi-Präparat. Der IR- und SR-Anteil wird im Verhältnis 22:78 freigesetzt; die Freisetzung des SR-Anteils erfolgt durch Osmose und beginnt bereits kurz nach der Anflutung des IR-Anteils. Diese Besonderheit ist immer dann relevant, wenn der Wirkstoffspiegel möglichst nicht schwanken sollte - also dann, wenn eine Begleiterkrankung wie z.B. Tourette vorliegt, die möglicherweise parallel mit Neuroleptika therapiert wird. Die Kapsel kann nicht geöffnet werden. Dies wäre auch nicht ratsam, denn der retardierte Wirkstoffanteil ist in ein Gel eingebettet. Die Verzögerung der Freisetzung erfolgt durch die Osmose; das Gel an sich setzt den Wirkstoff sofort frei. Die Wirkdauer beträgt lt. Beipackzettel zwölf Stunden und schleicht sanft aus (kein Rebound). Für unseren Vergleich handelt es sich bei Concerta um Birnen, genauer gesagt um Williams-Christ-Birnen.

Equasym retard (Shire), das vierte Kombi-Präparat, setzt den IR- und SR-Anteil im Verhältnis 30:70 frei; die Freisetzung des SR-Anteils erfolgt sukzessive über Membranen und beginnt bereits kurz nach der Anflutung des IR-Anteils. Auch hier schwankt der Wirkstoffspiegel kaum, Equasym retard kann demnach auch bei Begleiterkrankungen wie Tourette u.a. eingesetzt werden. Die Kapsel enthält Pellets, 70 % der Pellets, also der SR-Anteil, ist ummantelt; in der Ummantelung befinden sich Membranen. Die Kapsel kann geöffnet und der Inhalt z.B. mit Apfelmus verabreicht werden. Die volle Wirkung wird lt. Beipackzettel acht Stunden aufrecht erhalten und schleicht dann sanft aus (kein Rebound). Für unseren Vergleich handelt es sich bei Equasym retard um eine Birne, nennen wir sie hier Abate.

Vergleichen wir Birnen mit Birnen: Zahlreiche Kinder, vor allem jüngere, können die Concerta-Kapsel nicht schlucken. Außerdem gibt es Concerta-Non-Responder. In seltenen Fällen wird die Wirkdauer von zwölf Stunden als zu lange angesehen. Andererseits gibt es vereinzelte Beobachtungen, nach welchen unter Medikation mit Equasym retard vermehrt Aggressionen aufgetreten sind.

Vergleichen wir Äpfel mit Birnen: Bei den Äpfeln sind Rebound-Effekte zum Ende der Wirkdauer zu beobachten, die es bei Birnen nahezu gar nicht gibt. Die häufigste Nebenwirkung bei MPH, Appetitlosigkeit, wird mitunter auch bei Äpfeln beobachtet, bei Birnen jedoch nur ganz selten. Tics zählen zu den eher häufigen Begleiterkrankungen einer ADHS (mitunter sogar das Tourette-Syndrom). Tics treten vor allem bei Veränderung des MPH-Wirkstoffspiegels auf. Äpfel sind daher zur Behandlung von ADHS und Tics nicht zu empfehlen. Birnen erhalten tagsüber einen gleichbleibenden Wirkstoffspiegel und schleichen gegen Abend sanft aus. Sofern bei der Behandlung mit Birnen abends Tics auftreten, sind sie nicht so heftig wie bei der Behandlung mit Äpfeln; außerdem befindet sich das Kind zum Ende der Wirkung innerhalb der Familie, wo mit Tics in aller Regel kompetenter umgegangen wird als in einem anderen sozialen Umfeld.


Bananen:

Bei Ritalin SR handelt es sich um ein reines SR-Präparat; es enthält keinen IR-Anteil. Der Wirkstoff ist in ein Fett-Wachs-Gemisch eingebettet, wodurch die verzögerte Freisetzung erreicht wird, welche erst zwei bis drei Stunden nach der Einnahme beginnt und etwa eine Stunde lang sukzessive erfolgt. Für unseren Vergleich möchte ich Ritalin SR als Banane bezeichnen (dicke Schale, nicht so saftig und ziemlich sättigend).

Ritalin SR ist nur als Tablette mit 20 mg MPH erhältlich und diese ist nicht mit einer Bruchrille ausgestattet. Abgesehen davon, dass durch die bikonvexe Form eine Teilung der Tablette mit dem Messer nur selten und hälftig eher gar nicht gelingt, ist dies auch nicht ratsam, da hierdurch die Verzögerung der Freisetzung größtenteils wieder aufgehoben wird. Ritalin SR sollte daher nur eingesetzt werden, wenn als Einzeldosis ca. 15 mg benötigt werden.

In Kombination mit 10 oder 15 mg MPH IR (vorzugsweise Ritalin 10 mg) – gleichzeitig verabreicht – kann ein ähnliches Ergebnis erzielt werden wie mit 30 mg Ritalin LA oder Medikinet retard. Ritalin SR war das erste retardierte MPH-Präparat überhaupt, Äpfel und Birnen sind die Weiterentwicklung.

Seit Kombi-Präparate verfügbar sind, wird nur noch selten Ritalin SR verordnet. Doch die Banane ist immer dann indiziert, wenn der individuelle Organismus zu schnell verstoffwechselt; i.e. wenn 90 Minuten nach Einnahme eines IR-Präparats im Plasmaspiegel kein (bzw. nur minimal) Wirkstoff nachgewiesen werden kann.

Vergleichen wir Bananen mit Äpfeln und Birnen: Ohne die zusätzliche Gabe eines IR-Präparates ist die Banane weder mit Äpfeln noch mit Birnen vergleichbar.

Vergleichen wir Feldfrüchte mit Obst: Feldfrüchte müssen mehrmals am Tag eingenommen werden, bei Obst genügt eine Einnahme täglich.

Ist das etwa vergleichbar?

Login
Activity Feed
forum_message forum_message
AndreaA hat einen neuen Beitrag im Thema Newsletter von Dr. Martin Winkler geschrieben.
https://steadyhq.com/de/adhsspektrum/pos...d9-51e359876a67Hier ist der neue Newsletter von Dr. Martin Winkler.
forum_message forum_message
SusanneG und mi-le haben 3 neue Beiträge im Thema Concerta geschrieben.
Laktose-IntoleranzZitat von mi-le im Beitrag #15Nein, es gab auch bisher keine Anzeichen dafür.Falls dir in dieser Richtung etwas auffällt - es gibt nur ein Medi ohne Laktose und das ist MethylpheniTAD.Zitat von mi-le im Beitrag #14Eigentlich würden wir auch gerne alles absetzen und paar Wochen scha...
forum_message forum_message
SusanneG und AndreaA haben 2 neue Beiträge im Thema Concerta geschrieben.
Zitat von mi-le im Beitrag #11Unser KJP meinte schon letztes Mal, dass wir zu oft ändern würden.Generell hat er damit durchaus Recht. Zitat von mi-le im Beitrag #11Wir sollen alles ruhen lassen.Das war heute Mittag auch mein Gedanke. Alles MPH weg; wenn Strattera alleine nicht ausreicht, entweder Do...
forum_message forum_message
mi-le und SusanneG haben 3 neue Beiträge im Thema Concerta geschrieben.
Unser KJP meinte schon letztes Mal, dass wir zu oft ändern würden. Wir sollen alles ruhen lassen. Ich kann aber nicht ruhen lassen, wenn ständig irgendwelche Nebenwirkungen kommen.
forum_message forum_message
mi-le hat einen neuen Beitrag im Thema Concerta geschrieben.
Nach 2 Wochen ist die Brustwarze immer noch geschwollen, tut aber nicht mehr weh.Jetzt wird er zwanghaft, beim Karten spielen müssen alle Karten ganz gerade liegen, beim einkaufen rückt er Produkte in den Regalen zurecht, wenn irgendwas nicht ganz gerade steht. Es wird ähnlich wie bei Medikinet.Würd...
calendar_event calendar_event
Kalendereintrag von AndreaA
Autismuskongress Gera
Nicht ohne uns, über uns. Autismus in Kiga und SchuleUnter diesem Thema steht der diesjährige Autismuskongress in Gera. Es sind richtig gute Referent*innen, Workshopleiter*innen und Aussteller dort.
forum_topic forum_topic
AndreaA hat das Thema Autismuskongress Gera 07. und 08.06.24 erstellt
[[File:FB_IMG_1715247972879.jpg|none|auto]]Nicht ohne uns, über uns. Autismus in Kiga und SchuleSo lautet das Thema beim diesjährigen Autismuskongress in Gera. Mit dabei sind tolle Referent*innen, Workshopleiter*innen und Aussteller. Hier erfährt ihr mehr:https://autismus-kongress.de/?fbclid=IwZ...5...
forum_message forum_message
JaNi hat einen neuen Beitrag im Thema Fachärzte und die ADHS-Medikation geschrieben.
Zitat von SusanneG im Beitrag #3Ich würde in diesem Fall bei der KK beantragen, dass der KJP weiterbehandeln darf (da er ja FA für Erwachsene ist) und die KK die Kosten hierfür übernimmt (private Rechnung, bezahlen, einreichen, erstattet bekommen). Bei den Psychologen ist das ja möglich, wenn sounso...
forum_message forum_message
SusanneG und JaNi haben 2 neue Beiträge im Thema Fachärzte und die ADHS-Medikation geschrieben.
Zitat von JaNi im Beitrag #2Ja, wann ist das Buch fertig?Zitat von JaNi im Beitrag #2da er für Erwachsene keine Kassenzulassung hat, obwohl er auch die (privat) behandelt, da er auch FA für Erwachsene ist. Erstmal: Ich finde es super, dass der KJP eine Empfehlung für die weiterführende Behandlung ma...
forum_message forum_message
SusanneG und JaNi haben 2 neue Beiträge im Thema Elvanse adult geschrieben.
Zitat von JaNi im Beitrag #2Kann auf Facebook nicht lesen,Der Beitrag ist öffentlich. Den solltest du eigentlich lesen können, wenn du den Link anklickst.Zitat von JaNi im Beitrag #2Das ist eine gute Nachricht,Ja, sehe ich auch so.
forum_message forum_message
SusanneG hat einen neuen Beitrag im Thema Newsletter von Dr. Martin Winkler geschrieben.
Im Artikel wird nach Tipps und Tricks zum Wiederfinden gefragt.1. Abwarten - vielleicht findet "es" ja mich.2. An den üblichen safe places nachsehen.3. Alle Stapel systematisch abtragen (dabei den Gruscht gleich sortieren).4. Die sortierten Stapel aufräumen und dazu vorher den entsprechenden Platz (...
forum_topic forum_topic
SusanneG hat das Thema Elvanse adult erstellt
Breaking news! Elvanse adult wird vom Markt genommen!Nähere Infos gibt es hier, auf der Facebook-Seite von ADHSSpektrum: Elvanse adult.Wer "Beweise" braucht, sollte dann Takeda anschreiben.
forum_topic forum_topic
SusanneG hat das Thema Fachärzte und die ADHS-Medikation erstellt
Letzte Woche war ich bei meinem Lieblingspsychiater. Er fragte mich, was es denn Neues an der ADHS-Selbsthilfe-Front gibt. Nun, nichts Neues, das alte Problem hält sich hartnäckig. Irgendwann schreib ich noch ein Buch "ADHS-Medikation: Laienhinweise für Fachärzte" oder so. Er fragte nach, was genau ...
forum_message forum_message
SusanneG hat einen neuen Beitrag im Thema Newsletter von Dr. Martin Winkler geschrieben.
Thema: "Vom Verlieren und Vergessen". Lesen!
forum_message forum_message
AndreaA hat einen neuen Beitrag im Thema Newsletter von Dr. Martin Winkler geschrieben.
https://steadyhq.com/de/adhsspektrum/pos...c4-b2a76192d0c5Hier ist der neue Newsletter von Dr. Martin Winckler.
forum_message forum_message
mi-le hat einen neuen Beitrag im Thema Concerta geschrieben.
Ja, ich gebe erstmal weiter. Scheint zu gehen. Es tut weiterhin weh, schränkt aber anscheinend nicht ein.
forum_message forum_message
SusanneG und mi-le haben 2 neue Beiträge im Thema Concerta geschrieben.
Zitat von mi-le im Beitrag #5Die Brustwarze ist geschwollen und tut weh.Wenns nicht arg weh tut, zwei Wochen warten. Wenns weh tut, absetzen, Arzt anrufen. Morgen mehr.
forum_message forum_message
SusanneG hat einen neuen Beitrag im Thema Concerta geschrieben.
Zitat von mi-le im Beitrag #3Wir haben erstmal nur 18 mg hier.Dann erwarte nicht zu viel. Das entspricht 10 mg Medikinet retard oder 5 mg sofort freisetzendem MPH. Jetzt schau einfach mal, was sich tut.Zitat von mi-le im Beitrag #3Wenn er aggressiv ist, dann fühlt er sich nicht wohl oder verstehe ic...
forum_message forum_message
mi-le und SusanneG haben 2 neue Beiträge im Thema Concerta geschrieben.
Wir haben erstmal nur 18 mg hier.Der Arzt war skeptisch bezüglich MPH, da 3 Medikamente nicht „geklappt“ haben.Ich habe dann damit begründet, dass alle 3 unterschiedlich gewirkt haben. Und wenn das 4. auch anders wirkt, passt es vielleicht. Dann ist er drauf eingegangen. Wir sollen 4 Wochen testen u...
forum_message forum_message
SusanneG und AndreaA haben 3 neue Beiträge im Thema Newsletter von Dr. Martin Winkler geschrieben.
Zitat von AndreaA im Beitrag #4und Versuche dran zu denken, sie hier zu posten.
forum_message forum_message
AndreaA hat einen neuen Beitrag im Thema Newsletter von Dr. Martin Winkler geschrieben.
Super Idee, Susanne. Ein separates Thema für die Newsletter von Dr. Martin Winkler!
forum_topic forum_topic
mi-le hat das Thema Concerta erstellt
Hallo,ich wollte mich wieder mal melden.Nach langem hin und her haben wir jetzt Concerta (das Original) für meinen Sohn bekommen, zusätzlich zu Atomoxetin. Ich bin gespannt. Bis jetzt haben alle Medikamente Nebenwirkungen gehabt, das ist meine letzte Hoffnung. Nur noch Equasym hatte er nicht.
forum_topic forum_topic
SusanneG hat das Thema Newsletter von Dr. Martin Winkler erstellt
Hier ist mal wieder ein Newsletter von Dr. Martin Winkler:ADHSspektrum Newsletter
forum_message forum_message
Sunmoon und AndreaA haben 2 neue Beiträge im Thema Eindosierung Medikinet retard - Herzrasen, starker Rebound geschrieben.
Danke für deinen Hinweis bezüglich des ASS. Da habe ich wieder was gelernt. Und mein Verhalten beim Overload/Meltdown werde ich auf jeden Fall anpassen. Ihr habt mir mit euren Antworten sehr geholfen. LG
forum_message forum_message
Sunmoon hat einen neuen Beitrag im Thema Eindosierung Medikinet retard - Herzrasen, starker Rebound geschrieben.
Ja, SusanneG, wenn ich die Situationen mit den Meltdowns Revue passieren lasse, dann war da keine Wut. Nur Hilflosigkeit und Panik.Ich hoffe nun nur, dass es bei der Gabe der Medikamente nicht aufgrund der Rebounds und Unruhe am Abend zur Häufung und Intensivierung der Overloads und Meltdowns kommt....
Wer ist Online?
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online
Besucher Statistiken
4 Aktive User
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherrekord
439 Benutzer gleichzeitig online (05.12.2023 20:40)

Forum Statistiken
Themen 7327
Beiträge 49294
Mitglieder 214